Liebe alle, liebes Basel

Erleben Sie Oper von der Geburtsstunde bis zur Postapokalypse. Grosse Klassiker, Raritäten und neue Kreationen mit starken künstlerischen Handschriften prägen den Spielplan. Künstlerischer Leiter der Oper ist Benedikt von Peter. Entdecken Sie unser Programm.

Spielzeiteröffnung in der Oper

Premieren Oper 20/21

Kalender Oper

01.11.
Saint François d’Assise
Oper
Uhr
2020-11-01 16:00:00 2020-11-01 19:40:00 Europe/Zurich Saint François d’Assise Einführung 15:30 Uhr

Kinderbetreuung wird angeboten

Info: https://www.theater-basel.ch/de/saintfrancoisdassise
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
12+
mehr

Oper im Abo

Keine Oper verpassen, Termine fest im Kalender und Geld sparen. Mit einem Abo macht Oper noch mehr Freude! 

Mit einem Wahl-Abo können sich Opernfreund*innen ihre ganz eigene Opern-Saison kreieren: Wählen Sie sich Ihre Wunschdaten aus unserem Kalender und mailen Sie die Spieldaten, Stücktitel, Ihren Namen und die gewünschte Preisgruppe an billettkasse@theater-basel.ch.

Viel Spass!

OperAvenir

Ausschreibung für das Opernstudio OperAvenir

Zur Spielzeit 21/22 sucht OperAvenir, das internationale Opernstudio des Theater Basel, Sängerinnen und Sänger in allen Stimmfächern. OperAvenir bereitet junge Sänger*innen gezielt auf ihre Bühnenkarriere vor. In zahlreichen Workshops und regelmässigen Coachings perfektionieren die Nachwuchssänger*innen ihre Fähigkeiten, angeleitet von international renommierten Dozent*innen. Das Gelernte setzen die Teilnehmer*innen von OperAvenir unmittelbar um – in Haupt- und Nebenrollen auf der Grossen Bühne wie auch in Eigenproduktionen des Theater Basel. Leiter des Opernstudios ist Hélio Vida.

Gesucht werden talentierte junge Sänger*innen, die am Beginn ihrer professionellen Laufbahn stehen. Bevorzugt werden Teilnehmer*innen bis 30 Jahre, in Einzelfällen sind auch Ausnahmen möglich. 

Die Bewerbung muss folgende Unterlagen beinhalten:

  • Lebenslauf mit Foto 
  • Video-Links zu zwei verschiedenen Arien
  • Passkopie

Bewerber*innen senden ihre Unterlagen bitte bis zum 31. Oktober 2020 an: operavenir@theater-basel.ch. (Auch Rückfragen bitte an diese Adresse senden.)

Das Vorsingen findet voraussichtlich im Januar 2021 statt.


Erste Praxiserfahrungen für junge Sänger*innen

Seit 2006 werden im Basler Opernstudio OperAvenir junge Sänger*innen nach dem Studium bei ihren ersten Schritten in der professionellen Theaterarbeit begleitet. Die Mitglieder des Opernstudios stehen in verschiedenen Partien auf der Bühne. Zudem gestalten sie ein viel­fältiges Programm mit eigenen Projekten, Konzerten und Aufführungen.

Vielfältige Fortbildung

Die Zusatzausbildung im Opernstudio dauert rund zwei Jahre. Bewerber*innen kommen aus der ganzen Welt.
Im Zentrum steht der wöchentliche Unter­richt in Gesang und Sprechtechnik, Körper­ und Schauspieltraining; ergänzt durch Workshops und Meisterklassen. Mit der Spielzeit 20/21 übernimmt Hélio Vida die Leitung des Opernstudios OperAvenir.

Gruppe OperAvenir

Mitglieder OperAvenir 20/21:

  • Alex Banfield
  • Kyu Choi
  • Kali Hardwick (OperAvenir Plus)
  • Paull-Anthony Keightley
  • Stefanie Knorr

Mit freundlicher Unterstützung

HEIVISCH
HIAG
Julius Bär

Klassikermaschine

1 Stunde, 1 Künstler*in, 1 Klassiker
«In der Beschränkung zeigt sich erst der Meister.» Goethe

Hamlet, Käthchen, Othello, Medea. Das Schauspiel macht ernst mit dem Bildungsauftrag. Jeden Monat geben wir ein anderes Werk des klassischen Kanons zum Besten. Aufbereitet als Solo. Auf einer eigens dafür entworfenen Kleinstbühne im Foyer. Aufführungsdauer eine Stunde. Eintrittspreis gering. Bei dem spartenübergreifenden Projekt beteiligen sich auch Ballett und Oper im Rahmen von ‹Klassikermaschine spezial›. Ausgehend von der grundsätzlichsten aller Fragen des Theaters: Was hat das mit mir zu tun?

Nachtcafé

Das Nachtcafé ist legendär. Im frisch eröffneten Theatercafé findet es nach dem 14. November 2020 ein neues Zuhause. Überraschungsformate aller Art bespielen die neu eingerichtete Café-Bühne. Immer am 3. Freitag im Monat. Nachts um elf. Tanz, Performance, Musik oder Show.

Sinfonieorchester Basel

Die Süddeutsche Zeitung bringt es auf den Punkt: «Man muss das Sinfonieorchester Basel einmal mit seinem Chefdirigenten Ivor Bolton erlebt haben, dann weiss man, wozu dieses fabelhafte Orchester in der Lage ist.» In eigenen Konzertreihen, im Theater Basel sowie bei Gastspielen im In- und Ausland beweist der innovative Klangkörper immer wieder aufs Neue seine hohe Klangkultur. 

Chefdirigent seit der Saison 2016/2017 ist der Brite Ivor Bolton. Unter den Dirigenten, die dem Sinfonieorchester Basel eng verbunden waren oder es noch sind, finden sich Namen wie Johannes Brahms, Felix Weingartner, Gustav Mahler, Wilhelm Furtwängler, Gary Bertini, Walter Weller, Armin Jordan, Horst Stein, Otto Klemperer, Nello Santi, Pierre Boulez, Mario Venzago und Dennis Russell Davies.

Seit einigen Jahren zeigt das Sinfonieorchester Basel zunehmend auch internationale Präsenz, zum Beispiel mit UK-Tourneen 2014, 2015 und 2017, der ‹Far East Tour› im Frühling 2015, einer Europatournee mit David Garrett im März 2017, einer Deutschlandtournee mit Jonas Kaufmann im Januar 2019 und anlässlich des Beethoven-Jubiläums die ‹Prometheus-Tournee› mit Peter Simonischek im Frühjahr 2020. 

Opernchor

In der Kritikerumfrage der renommierten Fachzeitschrift Opernwelt wurde der Chor des Theater Basel zum Chor des Jahres 2013 gewählt. Dank der kontinuierlichen, disziplinierten und sorgfältigen Arbeit unter dem langjährigen Chorleiter Henryk Polus hat sich ein Ensemble aus 38 Berufssänger*innen aus 11 Nationen gebildet. Homogenität und Präzision, Schlagkraft und Klangschönheit, Ausdrucksstärke und Spielfreude, Stilsicherheit und Flexibilität sind die Besonderheiten, die diesen Chor bekannt gemacht haben. Auch auf dem Gebiet der Oratorien- und Konzertliteratur konnte der Chor bereits brillieren, was ihm zahlreiche hervorragende Kritiken und den Bayerischen Theaterpreis 2001 für die Produktion ‹Actus tragicus› einbrachte. In der Spielzeit 07/08 wurde der Chor für die Produktionen ‹On the town› und ‹Don Carlos› in der Inszenierung von Calixto Bieito in der Fachzeitschrift Opernwelt mehrfach als Opernchor des Jahres nominiert. In der Spielzeit 16/17 folgten für die Produktionen ‹Donnerstag aus Licht› von Karlheinz Stockhausen und ‹Chowanschtschina› von Modest Mussorgski Nennungen als zweitwichtigster Opernchor im deutschsprachigen Raum. Das ausserordentlich vielseitige Repertoire erstreckt sich von Werken des Barock über romantische Opern und Operetten bis hin zur Moderne. Seit der Spielzeit 17/18 leitet Michael Clark den Chor des Theater Basel.

Team Oper

Künstlerische Direktion

  • Benedikt von Peter (Künstlerischer Leiter)
  • Jean Denes (Operndirektor)
  • Michael Clark (Chordirektor)

Dramaturgie

  • Roman Reeger (Leitender Dramaturg Oper)
  • Meret Kündig
  • Niels Nuijten

Musikalische Einstudierung

  • Hélio Vida (Leiter OperAvenir)
  • Thomas Wise (Studienleiter und Dirigent)
  • Nadejda Belneeva (Pianistin für den Chor)
  • Leonid Maximov (Solorepetitor)
  • Iryna Krasnovska (Solorepetitorin)

Regieassistenz

  • Karsten Barthold
  • Caterina Cianfarini
  • Ulrike Jühe
  • Maria-Magdalena Kwaschik

Musikalische Leitung

  • Ivor Bolton
  • Tito Ceccherini
  • Clemens Heil
  • Johannes Keller
  • Francesc Prat
  • Jonathan Stockhammer
  • Hélio Vida
  • Thomas Wise

Gastensemble/Musik

  • Knabenkantorei Basel
  • I Musici de la Cetra
  • Les Reines Prochaines & Friends

Regie

  • Romeo Castellucci
  • Caterina Cianfarini
  • Herbert Fritsch
  • Krystian Lada
  • Simon McBurney
  • Wolfgang Nägele
  • Benedikt von Peter

Mitarbeit Regie

  • Silvia Costa
  • Josie Daxter
  • Ruth Sullivan

Bühne/Kostüme

  • Márton Ágh
  • Geraldine Arnold
  • Victoria Behr
  • Romeo Castellucci
  • Silvia Costa
  • Nicky Gillibrand
  • Didzis Jaunzems
  • Michael Levine
  • Marion Andrea Menziger
  • Bente Rolandsdotter
  • Katrin Wittig

Lichtdesign

  • Tamás Bányai
  • Stefan Bolliger
  • Romeo Castellucci
  • Mike Gunning
  • Jean Kalman
  • Susanne Reinhardt

Video

  • Jane Michelmore
  • Finn Ross

Sounddesign

  • Gareth Fry
  • Matthew Herbert
  • Mathieu Maurice

Choreographie

  • Evelin Facchini

Sängerinnen und Sänger

  • Nathan Berg
  • Rebecca Bottone
  • Noel Bouley
  • Katarina Bradić
  • Karl-Heinz Brandt
  • Nicole Chevalier
  • Raphael Clamer
  • Jason Cox
  • James Creswell
  • Paul Curievici
  • Arthur Espiritu
  • Jasmin Etezadzadeh
  • Rachel Harnisch
  • Meike Hartmann
  • Théo Imart
  • Kai Kluge
  • Rainelle Krause
  • Michael Laurenz
  • Jamez McCorkle
  • André Morsch
  • Regula Mühlemann
  • Andrew Murphy
  • Günter Papendell
  • Ena Pongrac
  • Rolf Romei
  • Alex Rosen
  • Judith van Wanroij
  • Hubert Wild
  • Patrick Zielke

OperAvenir

  • Alex Banfield
  • Kali Hardwick (OperAvenir Plus)
  • Paull-Anthony Keightley
  • Stefanie Knorr
  • N.N.

Chor

  • Monika Anderhuber-Lichtenberg
  • Ingo Anders
  • Victor Andrés Barbagelata Contreras
  • Martin Baumeister
  • Boguslaw Bidzinski
  • Eva Buffoni
  • Carmela Calvano Forte
  • Nadia Catania
  • Krzysztof Debicki
  • Giulia Gautschi-Del Re
  • Sonja Ilona Goltz
  • Karin Hellmich
  • Piotr Jan Hoeder
  • Antoni Kasprzak
  • Georgia Knower
  • Hendrik Köhler
  • Svetlana Korneeva
  • Martin Krämer
  • Jacek Krosnicki
  • Ewa Leska-Burska
  • Flavio Fernando Mathias
  • Evelyn Meier
  • Mkhanyiseli Mlombi
  • Doris Monnerat
  • Markus Moritz
  • Monika Noll-Talenta
  • Eckhard Otto
  • Elisabeth Picello
  • Marco Pobuda
  • Esther Randegger
  • Heike Roggenkamp
  • Constantin Rupp
  • André Nicolas Schann
  • Donovan Elliot Smith
  • Vladimir Vassilev
  • Lisa Westermann
  • Frauke Cornelia Willimczik-Mäder
  • Vivian Zatta
  • Xiaohui Zhang

Opernchorakademie

  • Stephanie Denzel-Hoffman
  • Emily Jane Dilewski
  • Cécilia Roumi

Extrachor

  • Rahel Bänziger
  • Patrice Battistelli
  • Tarik Benchekmoumou
  • Margrit Bietenholz
  • Roman Blazejewski
  • Cornelia Bühler
  • Karin Diacon
  • Manuela Gaggiotti
  • Beat Hediger
  • Pamela Herzog
  • Ursula Küpfer
  • Andreas Laue
  • Sylvia Marian
  • Claudia Marugg
  • Erika Nuber
  • Dominik Nüscheler
  • Maurus Quinter
  • Karl Rillig
  • Alfredo Robles
  • Edith Röthlisberger
  • Antonie Santschi
  • Volker Scheuber
  • Renata Simon
  • Dorothea Steiner
  • Kurt Stöcklin
  • Mirjam Stritt
  • René Tena
  • Roger Wirz
  • Manfred Zanger

Inspizienz

  • Jean-Pierre Bitterli
  • Martin Buck
  • Arthur Kimmerle
  • Thomas Kolbe
  • N.N.