Im Schauspiel am Theater Basel spielt die Basler Compagnie. Der Name ‹Basler Compagnie› steht für unsere Verbundenheit mit Basel und eine gemeinschaftliche Theaterpraxis. In der Saison 22/23 zeigen wir sieben Klassiker und sieben Uraufführungen: Shakespeare, Tschechow, Moliere und Aischylos, aber auch Ariane Koch, Lucien Haug, Nona Fernández und Michelle Steinbeck. Auf die Bühne kommen grosse Gefühle, philosophische Gedanken, starke Bilder und viel Musik. Was geschah, wie geschah es und was hat das alles mit mir zu tun: Herzlich Willkommen zu Spiel und Spekulation auf allen Bühnen.

Über die Feiertage ins Schauspiel:

Premieren 22/23

Wiederaufnahmen 22/23

Performances und mehr zwischen Theater und Stadt

Der Projektraum Alte Billettkasse ist ein kollaborativer Ort für theatrale und performative Experimente, Installationen, Lectures, Diskussionen, Late-Night-Shows, Karaoke, Konzerte, Pogo, Disco, Darkroom und Halligalli. Zwischen Theaterplatz und Foyer Public befindet sich der neue Ort der Basler Compagnie. Schauspieler:innen, Assistierende und Künstler:innen anderer Sparten realisieren hier dringende Ideen und künstlerische Alleingänge. Oft spontan und kurzfristig.

Nächste Termine:

  • Do 24.11.2022 ‹BRAVO-Lesung #1›
  • Do 01.12.2022 ‹BRAVO-Lesung #2›
  • Fr 02.12.2022 ‹Lesung ‹Homer & Langley› von E.L. Doctorow
  • Do 08.12.2022 ‹BRAVO-Lesung #3›
  • Sa 10.12.2022 ‹Screening: Making-of ‹Die Physiker›
  • Do 15.12.2022 ‹Lifehex› mit Braunschmidt & Bluthardt

Info

1 Stunde, 1 Künstler:in, 1 Klassiker
«In der Beschränkung zeigt sich erst der Meister.» Goethe

Hamlet, Käthchen, Othello, Medea. Das Theater Basel macht ernst mit dem Bildungsauftrag. Jeden Monat geben wir ein anderes Werk des klassischen Kanons zum Besten. Auf einer eigens dafür entworfenen Kleinstbühne im Foyer. Aufführungsdauer eine Stunde. Eintrittspreis gering. Bei dem spartenübergreifenden Projekt beteiligen sich Schauspiel, Ballett und Oper. Ausgehend von der grundsätzlichsten aller Fragen des Theaters: Was hat das mit mir zu tun?

Info

Karaoke, Slapstick, Club-Sounds und Performances. Mitarbeiter: innen aus allen Sparten und Bereichen des Theater Basel nehmen im Nachtcafé das Publikum mit auf abwegige und unterhaltsame Fährten ihres künstlerischen Schaffens. Immer am dritten Freitag im Monat, um elf Uhr nachts auf der Mini- Bühne im Theatercafé.

Info

Das Abo Français ist ein Abo Romand! Wir haben dem Théâtre de Vidy in Lausanne Carte blanche gegeben. Am Schnittpunkt verschiedener europäischer Theaterkulturen produziert, koproduziert und veranstaltet das Lausanner Produktionshaus Theater- und Tanzaufführungen von Schweizer und internationalen Künstler:innen. Das Vidy-Team hat vier französischsprachige Theaterstücke ausgewählt, die über die Saison verteilt als Gastspiele zu sehen sind. Alle mit deutschen Übertiteln!

Produktionen: 

Abos

Ensemble Schauspiel

Schauspieldirektion

Dramaturgie

Produktionsleitung

  • Lena Lappat

Regieassistenz

  • Friedemann Baumgarten
  • Jennifer Muangsiri
  • Lea Röschmann

Regie

Bühne/Kostüme

Musik/Komposition/Video

Text

Schauspieler:innen

Schauspielstudio

Soufflage

  • Ana Castaño Almendral
  • Agnes Mathis

Sprecherziehung

  • Katja Reinke