Herzlich willkommen

Im Schauspiel beginnt eine neue Basler Compagnie. 40 Spielerinnen und Spieler sind auf allen drei Bühnen des Theater Basel zu sehen. Klassische Stücke, Uraufführungen, grosse Roman- und Filmstoffe stehen auf dem Spielplan. Geleitet wird das Schauspiel von einem vierköpfigen Team. Gemeinsam mit ihnen und im kooperativen Geist gestalten Regisseurinnen und Regisseure, Bühnen- und Kostümbildner*innen, Autor*innen, Musiker*innen, Dramaturg*innen und die Mitarbeitenden des Hauses das Schauspiel.

Herzlich Willkommen.

Verschobene Produktionen aus 20/21

Aufgrund der vielen Schliesszeiten seit November 2020 konnten wir leider eine Reihe von Produktionen nicht öffentlich zur Aufführung bringen. Einige Titel konnten wir verschieben, andere entfallen leider ganz. Hier finden Sie eine Liste der betroffenen Produktionen:

Kalender Schauspiel

21.04.
Meister und Margarita
Schauspiel
Uhr
2021-04-21 19:00:00 2021-04-21 22:30:00 Europe/Zurich Meister und Margarita Info: https://www.theater-basel.ch/de/meisterundmargarita
Schauspielhaus
Theater Basel Schauspielhaus Steinentorstrasse 7 4051 Basel
21.04.
Moby Dick - das Solo
Schauspiel
Uhr
2021-04-21 19:30:00 2021-04-21 21:30:00 Europe/Zurich Moby Dick - das Solo Info: https://www.theater-basel.ch/de/mobydick
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
22.04.
Meister und Margarita
Schauspiel
Uhr
2021-04-22 19:00:00 2021-04-22 22:30:00 Europe/Zurich Meister und Margarita Info: https://www.theater-basel.ch/de/meisterundmargarita
Schauspielhaus
Theater Basel Schauspielhaus Steinentorstrasse 7 4051 Basel
mehr

Ensemble Schauspiel

Spielzeiteröffnung im Schauspiel

Stück Labor

Neue Förderrunde 2020

Über zwanzig Schweizer Autor*innen konnten in den vergangenen zehn Jahren im Rahmen des Stück Labor neue Stücke schreiben. Auch in Zukunft werden das Theater Basel und ein Partnertheater mithilfe des Programms für eine Autorin oder einen Autor ein Jahr lang zum künstlerischen Zuhause.

Netzwerktreffen zum Jubiläum: Mai 2021

Zehn Jahre sind ein Grund, zu feiern und zu fragen: Wo steht die (Schweizer) Dramatik heute? Was bleibt Grund­bedingung des Schreibens, was hat sich verändert? Am 12. und 13. Februar 2021 war am Theater Basel ein grosses Treffen geplant, es musste auf Mai verschoben werden. Das genaue Datum wird noch bekannt gegeben. Autor*innen, Literaturexpert*innen, Verlagsleute und andere Interessierte vernetzen sich in Basel.

Online Programm

Am 12. März hat das Stück Labor einen Beitrag für das Online-Programm des Theater Basel produziert. Mehr 

Koordination

Michael Gmaj

Weitere Infos

Mit freundlicher Unterstützung durch

Pro Helvetia
Ernst Göhner Stiftung
Landis & Gyr Stiftung SSA
Jan Michalski Stiftung

Klassikermaschine

1 Stunde, 1 Künstler*in, 1 Klassiker
«In der Beschränkung zeigt sich erst der Meister.» Goethe

Hamlet, Käthchen, Othello, Medea. Das Schauspiel macht ernst mit dem Bildungsauftrag. Jeden Monat geben wir ein anderes Werk des klassischen Kanons zum Besten. Aufbereitet als Solo. Auf einer eigens dafür entworfenen Kleinstbühne im Foyer. Aufführungsdauer eine Stunde. Eintrittspreis gering. Bei dem spartenübergreifenden Projekt beteiligen sich auch Ballett und Oper im Rahmen von ‹Klassikermaschine spezial›. Ausgehend von der grundsätzlichsten aller Fragen des Theaters: Was hat das mit mir zu tun?

Info

B-Formate und B-Format-Spektakel

Kurze Performances, lange Nächte

Alles, was wir schon immer mal machen wollten. Karaoke-Comedy oder Lieblingskino. Tanztee oder Trash-Performance. Heimweh-Abend oder Lyrik-Lesung. Die B-Formate sind der Ort für verborgene Talente, dringende Ideen und künstlerische Alleingänge der charismatischen Gang, die wir Ensemble nennen. Insider wissen es: auf der B-Seite, der Rückseite einer Single-Schallplatte, sind oft die wahren musikalischen Schätze zu finden. Die B-Formate sind quasi die Rückseite des Theater-Vinyls. Regelmässig fassen wir mehrere B-Formate zu einem Spektakel zusammen.

Nachtcafé

Das Nachtcafé ist legendär. Im frisch eröffneten Theatercafé findet es nach dem 14. November 2020 ein neues Zuhause. Überraschungsformate aller Art bespielen die neu eingerichtete Café-Bühne. Immer am 3. Freitag im Monat. Nachts um elf. Tanz, Performance, Musik oder Show.

Info

Team Schauspiel

Schauspieldirektion

Dramaturgie

Produktionsleitung

  • Lena Lappat

Regieassistenz

  • Franz Broich
  • Jennifer Muangsiri
  • Louisa Raspé
  • Lea Röschmann

Regie

Bühne/Kostüme

Musik/Komposition/Video

Text

Schauspielerinnen und Schauspieler

Schauspielstudio

Soufflage

  • Ana Castaño Almendral
  • Agnes Mathis

Sprecherziehung

  • Katja Reinke

Inspizienz

  • Jean-Pierre Bitterli
  • Martin Buck
  • Arthur Kimmerle
  • Thomas Kolbe
  • N.N.