Diego
Savini
Bariton

Diego Savini wurde in Città di Castello geboren, wo er die Scuola Musicale G. Puccini besuchte. Sein Gesangsstudium am Conservatorio di Perugia schloss er 2017 mit Auszeichnung ab. Verschiedene Meisterkurse ergänzten seine Ausbildung, u.a. mit Elio Battaglia und Max von Egmund. Sein Bühnendebüt gab er 2012 am Teatro degli Illuminati in Città di Castello als Belcore in Donizettis ‹L’Elisir d’amore›.  Er wurde bei verschiedenen Wettbewerben ausgezeichnet, u.a. beim Ticino Music Festival und Silvio Varviso in Lugano. 2019 besuchte er die Accademia Rossiniana Alberto Zedda in Pesaro. Vergangene Produktionen umfassen u.a. ‹Il viaggio a Reims› beim Rossini Opera Festival in Pesaro und Donizettis ‹Marino Faliero› beim Donizetti Opera Festival in Bergamo, ‹L'Italiana in Algeri› am Theater Bremen in der Rolle von Taddeo und Don Bartolo in ‹Il barbiere di Siviglia› an der Opera Lombardia und am Teatro Verdi di Trieste. Zu seinem Opernrepertoire gehören ausserdem Don Carissimo in Scarlattis ‹La Dirindina›, Uberto in Pergolesis ‹La serva padrona›, Dulcamara in ‹L'Elisir d'Amore›, Figaro in Paiseillos ‹Il Barbiere di Siviglia› und Leporello in ‹Don Giovanni›. Auf der Konzertbühne war er u.a. in Händels Messias, Rossinis Petite Messe Solennelle und Bachs ‹Matthäus-Passion› zu hören. 2018 sang er beim Eröffnungskonzert des Meet in Beijing im NCPA-Theater in Peking mit dem Beijing National Orchestra und im Italienischen Kulturinstitut in Brüssel.