Kranke Hunde
Schauspiel

Von Ariane Koch

Premiere 18.01.2024

  • Eine Szene aus ‹Kranke Hunde›
  • Eine Szene aus ‹Kranke Hunde›
  • Eine Szene aus ‹Kranke Hunde›
  • Eine Szene aus ‹Kranke Hunde›
    © Lucia Hunziker

  • Uraufführung
  • 1 Stunde 30 Minuten ohne Pause
  • Interessant für Menschen ab 14+
  • With English surtitles (except for the premiere)

Ein Höllentrip von Ariane Koch

Poch ist eine erfolgreiche Rennhündin, bis sie umkippt. Umringt von einer Schar von Hundeärzten, wacht sie auf. Die Diagnose lautet: komplizierter Fall. Das Spital der Erschöpften und Beschleunigten hat wenig Zeit für eine Patientin mit übermässigem Kopfdruck. Doch für Poch bringt die Krankheit auch eine Auszeit vom eigenen alltäglichen Spin. Angesichts der Zerbrechlichkeit ihres Körpers wird die Patientin philosophisch. Und so beobachtet sie ein sprintendes und sich selbst genügendes Gesundheitssystem. Gelegentlich streiken die Pflegekräfte und beschweren sich die Zimmernachbar:innen. Poch muss da raus. Aber dann braucht es die Patientin doch noch. Zum Wohle des Fortschritts und der Medizin und auf Druck der Finanzverwaltung wird eine experimentelle Operation empfohlen: die Kopftransplantation. Sebastian Nübling inszeniert die Parabel von der kopflosen Gesellschaft am Rande der Belastung. Wie in der erfolgreichen Produktion ‹Dämonen› übernimmt die Live-Kamera die Selbst-Beobachtung des Systems, das so niemand will und bei dem alle mitmachen.

‹Kranke Hunde› entstand im Rahmen des Förderprogramms Stück Labor

Im Anschluss an die Vorstellung vom 27. April 2024 findet im Foyer Schauspielhaus ein Publikumsgespräch statt.

Gemeinsam mit der Dramaturgie kuratiert das Basler Kulturhaus Bider & Tanner seit vielen Jahren den Büchertisch zu unseren Stücken. Jetzt ist diese Auswahl an Büchern, CD, DVD, Katalogen oder auch Noten jederzeit im Onlineshop zugänglich. Es lohnt sich, regelmässig zu stöbern.

Büchertisch

Mediathek

Kann man einen veritablen eineinhalbstündigen Albtraum aushalten? Live und wach? Gewiss doch – vorausgesetzt, Ariane Koch schreibt das Drehbuch und Sebastian Nübling inszeniert es mit Drive.
NZZ
Kochs Stück parodiert die Mühlen einer durchrationalisierten Medizin, in die Poch zunehmend gerät: weil ihr «Hundegehirn» ihr vorgaukelt, in sich selbst zu ertrinken, landet Poch vor einem «Hundeärztechor», der ihr zunehmend verworrene Diagnosen stellt und sie im besten Übertherapiemodus einer Behandlungsmethode nach der anderen unterzieht, ohne Poch wirklich zuzuhören.
bz Basel
Die Inszenierung schafft es auf spannende, poetische, grotesk-humorvolle Art (...) zum Nachdenken anzuregen. Was heisst es krank zu sein in unserer Gesellschaft? Wie werden Körper behandelt, die nicht der Norm entsprechen und wie wird über Krankheit gesprochen?
Radio SRF 2 Kultur
Für die Hunde wie für die Menschen. Ariane Koch hat mit "Kranke Hunde" eine thrillerhafte Fabel geschaffen, die Sebastian Nübling rasant auf die Basler Bühne und in die Basler Straßen bringt.
Nachtkritik