Stefanie
Pechtl
Tänzerin

Die Tänzerin vom Ballettensemble des Theater Basel Stefanie Pechtl

Biographie

Stefanie Pechtl wurde 1989 in der Steiermark geboren und erhielt ihre Ballettausbildung an der Ballettschule der Wiener Staatsoper. Bereits während ihrer Ausbildung tanzte sie im Corps de ballet der Wiener Staatsoper. Danach führte sie ein Engagement an das Györi Ballett in Ungarn, wo sie in Choreographien von Christopher Bruce, Robert North und Gustavo Ramirez Sansano tanzte. Ab März 2012 studierte sie neben freiberuflicher Tätigkeit als Tänzerin und Ballettpädagogin, auch Kultur -und Sozialanthropologie, sowie Französisch an der Universität Wien. Im Januar 2014 führte sie ein Engagement zum Tanztheaterensemble des Landestheater Linz. Neben dem Festengagement schloss sie ihren Bachelor in Tanzpädagogik und zeitgenössischem Tanz an der Anton Bruckner Universität in Linz ab. Im Herbst 2016 verpflichtete sie Goyo Montero als Mitglied des Balletts des Staatstheater Nürnberg, wo sie in Stücken von Christian Spuck, William Forsythe, Goyo Montero, Mauro Bigonzetti, Hofesh Shechter, Marco Goecke und Jirí Kylián zu sehen war. Als choreographische Assistenz war sie tätig bei der Schauspielproduktion Schloss an der Loire von Roman Sikora in der Regie von Henri Hüster. Im Juni 2019 gab sie ihr choreographisches Debüt mit ‹Exquisite Corpse› im Schauspielhaus Nürnberg. Seit August 2019 ist sie Mitglied des Ballett Theater Basel und tanzte zuletzt in Choreographien von Richard Wherlock, Alexander Ekman und Sharon Eyal.