Peter
Kastenmüller Regie

Peter Kastenmüller
© Christian Knörr

Peter Kastenmüller ist 1970 in München geboren. Nach dem Studium der Philosophie gründete er 1994 die freie Theatergruppe Particular Order und arbeitete als Hausregisseur am Staatstheater Kassel. Es folgten Inszenierungen am Staatstheater Hannover, den Münchner Kammerspielen, am Maxim Gorki Theater, am Schauspiel Frankfurt und am Theater Basel. 2004 und 2006 leitete er gemeinsam mit Björn Bicker und Michael Graessner das zukunftsweisende und vielbeachtete Stadtprojekt ‹Bunnyhill› an den Münchner Kammerspielen und führte dort Regie bei den Projekten ‹Illegal› (2008) und ‹Hauptschule der Freiheit› (2009). Im Sommer 2010 kuratierte Kastenmüller ‹X Schulen› am HAU in Berlin.
In der Spielzeit 2010/11 richtete er John Steinbecks Roman ‹Jenseits von Eden› für die Bühne am Theater Basel ein. Am Theater Freiburg arbeitete er erneut mit Bicker und Graessner zusammen, um das deutsch-türkische Theaterprojekt ‹Cabinet› uraufzuführen (Theater Freiburg / Garajistanbul, Istanbul). 2011/12 inszenierte Kastenmüller u. a. am Staatstheater Hannover (‹Deportation Cast› von Björn Bicker) und am Theater Basel (‹Das siebente Siegel›).
Von 2013 bis 2019 leitete er das Theater am Neumarkt in Zürich. Mit der Uraufführung ‹Kassandra/Prometheus. Recht auf Welt› von Kevin Rittberger (Residenztheater München) setzte er 2019/20 seine Arbeit als freier Regisseur fort. Für das Schauspielhaus Hamburg erarbeitete er zuletzt auf der Veddel das ‹Ministry Of Loneliness›.

Mediathek

Mo. 26.02.

Schauspiel

Uhr

Mit ukrainischen Übertiteln

Sa. 16.03.

Schauspiel

Uhr

Mit ukrainischen Übertiteln

Sa. 20.04.

Schauspiel

Uhr

Mit ukrainischen Übertiteln

Sa. 11.05.

Zum letzten Mal

Schauspiel

Uhr

Mit ukrainischen Übertiteln