Javier
Rodríguez Cobos
Tänzer

Javier Rodríguez Cobos

Biographie

Javier Rodríguez Cobos begann seine Tanzausbildung am Real Conservatorio Professional de Danza de Madrid, um dann seine Karriere als professioneller Tänzer in der Compañia Nacional de Danza, Madrid, unter der Leitung von Nacho Duato zu beginnen. Er setzte seinen Weg im Ballet de L’Opera National du Rhin in Mulhouse fort, gefolgt von zwei Jahren in der Kompanie Introdans in Arnheim. Seit 2008 ist Javier Teil des Ensembles des Ballett Theater Basel. Während seiner Laufbahn hat er mit einer Vielzahl von Choreographen wie Ohad Naharin, Jirí Kylián, Hofesh Schechter, Sharon Eyal, Alexander Ekman, Johan Inger, Angelin Preljoçaj, Bryan Arias und Richard Wherlock zusammengearbeitet. 

Als Choreograph hat er am Theater Basel mehrere Kurzstücke für das Programm Dance Lab geschaffen, sowie 2017 in der Schauspielproduktion ‹Das Ende von Eddy› choreographiert und getanzt. Er erhielt den Auftrag, Stücke für das Landesmuseum Zürich und das Kunstmuseum Basel zu kreieren. Seit 2015 ist er Mitglied des Vereins Loop Tanz, wo er häufig Werke am Neuestheater Dornach präsentiert.

Nächste Vorstellungen