Georg
Köhler Musikalische Leitung

Der musikalische Leiter Georg Köhler
© Christian Knörr

Georg Köhler ist 2022/23 mit ‹Coppélia› bereits zum wiederholten Mal zu Gast am Theater Basel. Er dirigierte in den vergangenen Spielzeiten Ballettvorstellungen von ‹Death in Venice›, ‹Snow White› und ‹La fille mal gardée›. Seit der Saison 2021/22 ist Köhler Assistenzdirigent beim Orchestre National d'île de France (ONDIF) in Paris. Er arbeitet dort eng mit dem Chefdirigenten Case Scaglione zusammen und steht mehrfach selbst am Pult des Orchesters. Vergangene und kommende Highlights sind u.a. Debuts und Wiedereinladungen beim Göttinger Symphonieorchester, Württembergischen Kammerorchester Heilbronn und Collegium Musicum Basel. Seit 2016 leitete Georg Köhler Wiederaufnahmen von ‹Hänsel und Gretel› am Theater Meiningen und ‹I Pagliacci› am Theater Pilsen, dirigierte Vorstellungen von ‹Madama Butterfly›, ‹La Traviata› und ‹Die Zauberflöte› in Pilsen und Teplice (beide CZ) und ‹Die Formel› (UA, T. Rasch) an der Oper Bern. Ebenda leitete er wiederholt Familien- und Schulkonzerte. Georg Köhler studierte Dirigieren in Stuttgart und Zürich, wo er 2017 mit Auszeichnung abschloss. Meisterkurse bei Dirigenten wie David Zinman und Bernard Haitink ergänzen seine Ausbildung. Im September 2022 erreichte Köhler das Halbfinale des renommierten Dirigierwettbewerbs in Besancon.