Patrick
Oes
Regie

Ensemble Portrait Silhouette, Foto der Person noch nicht vorhanden

Biographie

Patrick Oes, 1984 in Basel geboren, ist Theaterpädagoge, Regisseur und Performer. Er studierte Theaterpädagogik an der ZHdK. Während des Studiums sind erste Arbeiten als Theaterpädagoge und Performer entstanden, 2012 u. a. mit Cindy Jänicke ‹About a Bird› in Kampala, Uganda. Seit 2013 hat er zahlreiche Projekte realisiert, z. B. ‹WUMMS!› mit dem Schaubüro am Schlachthaus Theater Bern, ‹The Soul Project› für das LAB Junges Theater Zürich, ‹Semiramis› mit dem Performance-Kollektiv ‹GeeGee Express› an der Tuchlaube Aarau, eingeladen zum FITMO 2017 in Ouagadougou, Burkina Faso. Zudem ist er seit 2015 Teil des Performance-Kollektivs ‹helium x›, dessen aktuelle Produktion ‹Das grosse Drama› 2019 an der Kaserne Basel uraufgeführt wurde. Er leitete Workshops und Theaterprojekte an Schulen in der ganzen Schweiz sowie ein theaterpädagogisches Format für Menschen mit einer psychischen Erkrankung. 2015 gründete er am Theater Basel ein Jugendclubformat für junge Geflüchtete und hiesige Jugendliche. Das im Rahmen dieses Formats entwickelte Stück ‹Finito Imperium› wurde 2018 zum Jugend Theater Festival Schweiz eingeladen. In der Spielzeit 18/19 zeichnet Patrick Oes zudem als Regiemitarbeiter für ‹Exklusiv für Alle› am Theater Basel verantwortlich. In der Spielzeit 19/20 war er stellvertretender Leiter der Theaterpädagogik am Schauspielhaus Zürich. Seit der Spielzeit 20/21 ist Patrick Oes zurück am Theater Basel und Co-Leiter des Foyer Public. Er inszeniert in der Spielzeit 21/22 ‹Die rote Zora› am Theater Basel.

Nächste Vorstellungen