John
Chest
Bariton

Der Baritonsänger John Chest

Der amerikanische Bariton John Chest studierte am Chicago College of Performing Arts an der Roosevelt University. Er wurde an der Santa Fe Opera und dem Chicago Opera Theater ausgebildet und war Teil des angesehenen Merola Opera Program. Chest war Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper und Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin. 2010 gewann er die angesehene Stella Maris International Vocal Competition. Chest ist ausserdem Empfänger des Richard Tucker Music Foundation Stipendiums. Er sang bereits an mehreren grossen Opernhäusern in ganz Europa und den USA. u.a. an der Washington National Opera, dem Teatro Real Madrid, am Théâtre des Champs-Élysées, an der Semperoper Dresden und an der San Francisco Opera. Sein Repertoire umfasst u. a. Graf Almaviva in ‹Le nozze di Figaro›, Marcello in ‹La bohème›, Guglielmo in ‹Così fan tutte›, Valentin in ‹Faust›, Masetto und die Titelrolle in ‹Don Giovanni› und Belcore in ‹L’elisir d’amore›. Des Weiteren sang er die Titelrolle in ‹Billy Budd›, Papageno in ‹Die Zauberflöte›, Ford in ‹Falstaff›, und Figaro in ‹Il barbiere di Siviglia›. Am Glyndebourne Festival Opera war er als Pelléas in ‹Pelléas et Mélisande› zu erleben und an der Opéra national de Lyon debütierte er als Heathcliff in Bernard Herrmann’s ‹Wuthering Heights›. In der Spielzeit 2020/21 sang er Oliver in ‹Capriccio› im Opernhaus Zürich.

Termine folgen