Hans Werner
Kroesinger
Konzept / Inszenierung

Hans Werner Kroesinger

Hans Werner Kroesinger wurde 1962 in Bonn geboren. Er studierte Schauspiel, Theater und Medien am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Giessen. Seit 1993 arbeitet er an renommierten Stadt- und Staatstheatern, wie dem Berliner Ensemble, der Volksbühne Berlin, dem Staatstheater Stuttgart, dem Bayerischen Staatsschauspiel München und dem Maxim Gorki Theater Berlin, sowie in der freien Szene, vor allem am Hebbel am Ufer (HAU), den Sophiensaelen, dem Radialsystem, in der Staatsbank und dem Podewil in Berlin, im Forum Freies Theater (FFT) in Düsseldorf, am Festspielhaus in Dresden-Hellerau, Theaterhaus Gessnerallee in Zürich und dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe ZKM. Seit 2000 entwickelt er gemeinsam mit der Filmemacherin und Autorin Regine Dura Performances. Kroesingers Arbeiten wurden zu renommierten nationalen und internationalen Festivals wie Politik im freien Theater (Hamburg 2003), Cultura Nova (Herleen 2008) oder Impulse (NRW 2009) eingeladen. 2007 erhielt der Regisseur den Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin für seine Kinder- und Jugendtheaterinszenierung ‹Kindertransporte› im Berliner Theater an der Parkaue. Die Produktion ‹Stolpersteine Staatstheater› wurde 2016 für das Theatertreffen Berlin ausgewählt. Ausserdem inszenierte er Werke des Neuen Musiktheaters an der Staatsoper Stuttgart und der Staatsoper Berlin.