Simon
McBurney
Regie

Neutraler Hintergrund

Simon McBurney ist Schauspieler, Autor und Regisseur. Seine Produktionen waren weltweit zu sehen und wurden mit mehr als fünfzig Preisen ausgezeichnet. Er ist Mitbegründer der Theatergruppe Complicité. 
Zu seinen aktuellen Regie-Arbeiten zählen u. a. ‹The Rake’s Progress› am Festival d’Aix-en-Provence, ‹The Encounter› am Edinburgh International Festival, ‹Die Zauberflöte› in London, Amsterdam und Aix, ‹A Dog's Heart› in Amsterdam und London, ‹A disappearing number›, ‹A Minute Too Late›, ‹Maß für Maß› von William Shakespeare, ‹The Elephant Vanishes›, ‹Pet Shop Boys Meet Eisenstein› und ‹Strange Poetry› mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra in der Walt Disney Concert Hall. Darüber hinaus inszenierte er ‹All My Sons› von Arthur Miller mit John Lithgow, Dianne Wiest, Patrick Wilson und Katie Holmes am Broadway und ‹Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui› von Bertolt Brecht mit Al Pacino in New York.
2012 war er der erste Britische Künstler des Avignon Festival; seine Adaption von Bulgakov’s ‹Der Meister und Margarita› war das Kernstück des Festivals. 2009 gewann er mit ‹Shun-kin› den Yomiuri Theaterpreis als Bester Regisseur. 2008 erhielt er den Konrad Wolf Preis der Berliner Akademie der Künste.
Er wirkte als Schauspieler in diversen Filmproduktionen mit, u. a. in ‹Mission Impossible – Rogue Nation› (Regie: Christopher McQuarrie), ‹Die Entdeckung der Unendlichkeit› (Regie: James Marsh), ‹Magic in the Moonlight› (Regie: Woody Allen), und ‹Dame, König, Ass, Spion› (Regie: Tomas Alfredson).

Termine folgen