deutsch english

Ballett

Premiere Spielplan Ensemble

Oper

Premiere Spielplan Ensemble

Schauspiel

Premiere Spielplan Ensemble
  • Callum Thorpe

    Callum Thorpe

    Callum Thorpe (Bass) studierte an der Royal Academy of Music bei Mark Wildman und schloss sein Studium 2009 mit Auszeichnung ab. Er nahm an Meisterkursen von Jose Cura, Robert Tear und Dennis O'Neill teil. Während seines Studiums übernahm er u. a. Partien wie Giove («La Calisto»), Mylkin («Cheryomushki»), Pinellino («Gianni Schicchi») und Vater/Prinz in der Weltpremiere von John Barber’s «Rapunzel». Callum Thorpe trat bereits auf zahlreichen internationalen Bühnen in Erscheinung, darunter mehrere Auftritte mit Les Arts Florissants u. a.  in «The Fairy Queen» in Paris, Caen und New York, und konzertierte in Frankreich, Spanien und Amerika. Zu hören war er ausserdem als Arthur/Officer 3 in Peter Maxwell Davies «The Lighthouse», Loudspeaker in Ullmanns «Der Kaiser von Atlantis» und Plutone («L’Orfeo») in einer Produktion der Silent Opera. Zuletzt trat er in «Hippolyte et Aricie» beim Glyndebourne Festival, in Britten’s «Noye’s Fludde» beim Two Moors Festival, als Billy Jackrabbit in der Neuproduktion «La Fanciulla del West» für das Opera North Grand Theatre in Leeds und in «La Descente d’Orphée» in der Wigmore Hall London auf.
    Callum Thorpe verfügt über ein breites Konzertrepertoire: Er debütierte u. a. im Opernhaus Tel Aviv («Israel in Egypt») mit dem Jerusalem Symphony Orchestra und als Polyphemus in «Acis and Galatea» mit dem Kammerorchester Basel in Paris und Wien. Weiter umfasst sein Konzertrepertoire Werke von Bach, Verdi, Mozart, Händel, Haydn und Rossini.
    In der Saison 2014/2015 ist er u. a. als Basscover in der Weltpremiere von «Shell Shock» (Nicholas Lens & Nick Cave) am La Monnaie in Brüsse, Plutone («L’Orfeo») am Royal Opera House in London und als Gibarian in der Weltpremiere von Fujikura’s «Solaris» in Paris, Lille und Lausanne engagiert. Ausserdem übernimmt er die Partie des Valens in «Theodora» am Théâtre de Champs Elysées in Paris und ist in derselben Partie in konzertanter Aufführung mit Les Arts Florissants in New York, Krakow und im Concertgebouw Amsterdam zu hören.

  • svg-sprite