deutsch english

Ballett

Premiere Spielplan Ensemble

Oper

Premiere Spielplan Ensemble

Schauspiel

Premiere Spielplan Ensemble
  • La Cetra Barockorchester Basel

    La Cetra Barockorchester Basel

    1999 auf Initiative des damaligen Direktors der Schola Cantorum Basiliensis, Dr. Peter Reidemeister, gegründet, ist der Name des La Cetra Barockorchester Basel Antonio Vivaldis Violinkonzert op. 9 La Cetra – die Leier (Zither) – entlehnt. Er steht für das Kernrepertoire des Orchesters, der italienischen Instrumentalmusik des 18. Jahrhunderts. Einen weiteren Schwerpunkt setzt La Cetra dort, wo überhaupt erstmals von «Orchester» die Rede sein kann: am Beginn des 17. Jahrhunderts und Werken Claudio Monteverdis sowie seiner Zeitgenossen. Seit der Gründung ist La Cetra ein rasanter Aufstieg in die Reihen der international führenden Orchester der Alten Musik gelungen. Durch eine regelmässige Kooperation mit dem Theater Basel im Rahmen von Produktionen wie Monteverdis Opern L'Incoronazione di Poppea (2003) und Orfeo (2008), Cavallis La Calisto (2010), Händels Ariodante (2012), Purcells The Indian Queen (2014), Charpentiers Médée mit der Titelheldin Magdalena Kožená sowie mit dem Ballett Basel Vivaldis Juditha Triumphans (2015) hat sich La Cetra schnell die Gunst des Schweizer Publikums erspielt.

    Seit nunmehr zwei Jahren führt das Orchester unter dem Titel «La Cetra in Basel» eine populäre eigene Konzertreihe durch, um das Basler Publikum noch stärker an den internationalen Konzerterfolgen teilhaben zu lassen. Ebenso ist La Cetra mit zahlreichen Aufnahmen am Markt vertreten. Die von der internationalen Kritik gefeierte und Grammy-nominierte CD-Veröffentlichung von Monteverdi führte La Cetra zusammen mit Magdalena Kožená zu Konzerten nach Deutschland, Luxemburg, England und Spanien. In Vorbereitung ist schliesslich die Aufnahme von Händels Parnasso in festa für das Label Pentatone. 

    Seine dynamische Entwicklung verdankt La Cetra vor allem Andrea Marcon, unter dessen musikalischer Leitung das Orchester seit 2009 steht. Marcon ist als mehrfach preisgekrönter Cembalist und Organist gefragter Experte für die Alte Musik Italiens und arbeitet als Gastdirigent mit namhaften Orchestern wie dem Freiburger Barockorchester, den Berliner Philharmonikern und vielen weiteren europäischen Orchestern.

  • svg-sprite