deutsch english

Ballett

Premiere Spielplan Ensemble

Oper

Premiere Spielplan Ensemble

Schauspiel

Premiere Spielplan Ensemble
  • Mateja Koležnik

    Mateja Koležnik

    Sie studierte Philosophie, Komparatistik und Literaturtheorie an der Universität Ljubljana und absolvierte ein Studium der Theaterregie an der Akademie für Theater, Radio, Film und Fernsehen in Ljubljana. Mateja Koležnik zählt zu den Protagonistinnen des slowenischen Theaters und inszenierte an allen grossen Theatern des ehemaligen Jugoslawien, u. a. an den Nationaltheatern Maribor und Nova Gorica, am BITEF Belgrad sowie am Staats- und auch am Stadttheater Ljubljana. Ihre Inszenierungen wurden mehrfach mit Festivaleinladungen bedacht und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

    Ihr Regiedebüt im deutschsprachigen Raum gab sie 2012 am Schauspiel Chemnitz mit «Yvonne, Prinzessin von Burgund» von Witold Gombrowicz. Es folgten u. a. Arbeiten am Schauspiel Leipzig («Des Meeres und der Liebe Wellen» von Franz Grillparzer, 2013) am Residenztheater München («Madame Bovary» von Albert Ostermaier nach dem Roman von Gustave Flaubert, 2014; «König Ödipus» von Sophokles, 2015; «Tartuffe» von Molière, 2017; «Ein Volksfeind» von Henrik Ibsen, 2018), am Theater in der Josefstadt (u. a. «Die Wildente» von Henrik Ibsen, nominiert für den Nestroy 2017 in der Kategorie «Beste Regie»), am Berliner Ensemble («Nichts von mir» von Arne Lygre, 2017), am Stadttheater Klagenfurt (u. a. «Iwanow» von Anton Tschechow, ausgezeichnet mit dem Nestroy 2018 in der Kategorie «Beste Bundesländeraufführung») und am Schauspiel Stuttgart («Medea» von Franz Grillparzer, 2018). Mit «Yerma» stellt sich Mateja Koležnik erstmals dem Schweizer Publikum vor.

    ©Foto: Thomas Dashuber

  • svg-sprite