Stück Labor ist ein Förderprogramm für neue Schweizer Dramatik. Renommierte Schweizer Theater engagieren jede Spielzeit Hausautor:innen, deren Stücke im Folgejahr dort uraufgeführt werden. Neben den Texten entwickeln die Hausautor:innen im engen Austausch mit anderen Künstler:innen neue Formate und werden so zu den schreibenden Spezialist:innen ihrer Theater. Zwischen Schreibtisch und Performance, Experiment und politischem Text arbeiten sie an der zukünftigen Dramatik. Stück Labor koordiniert dabei die Anliegen der Partner:innen, sorgt für Vernetzung und unterstützt die Schreibenden mit Coaching. Das Theater Basel ist seit 2011 mit dabei. Dazu gesellen sich diese Spielzeit wieder die Bühnen Bern und das Théâtre du Jura, und die Zusammenarbeit mit dem Tessiner Programm Luminanza wird weiter gestärkt.

Koordination

Weitere Infos

Mit freundlicher Unterstützung durch

  • Pro Helvetia
  • Schweizer Kulturstiftung
  • Ernst Göhner Stiftung
  • Landis & Gyr Stiftung