Die Zauberflöte
Opera

Do not miss!
Only 5 performances left
Large opera in two acts by Wolfgang Amadeus Mozart, Libretto by Emanuel Schikaneder

  • 3 hours with an interval
  • Recommended age: 6+
  • In German
  • With German surtitles
  • With English surtitles

Information

Magic opera on a bare stage

The most wondrous of all operas in a celebrated production by the theatre magician Simon McBurney. He brings to life the magic of theatre with deceptively simple means. Openly produced visual projections and sound effects enliven the scenery. Sheets of music transform into birds. The emanating lightness and emotional depth of this production have been celebrated and acclaimed throughout half of Europe. Swiss soprano Regula Mühlemann makes her Basel debut as Pamina.

Simon McBurney’s ‹The Magic Flute› is the best production I’ve ever witnessed of Mozart’s last opera, and the perfect introduction for a ‹Magic Flute› virgin.
Wall Street Journal

Mediathek Swimlane chronologisch

Mediathek

Dates & Tickets

08.05.
O'Clock
2021-05-08 16:00:00 2021-05-08 19:00:00 Europe/Zurich Die Zauberflöte Audiodeskription entfällt

Info: https://www.theater-basel.ch/en/diezauberfloete
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
13.05.
O'Clock
2021-05-13 18:00:00 2021-05-13 21:00:00 Europe/Zurich Die Zauberflöte Info: https://www.theater-basel.ch/en/diezauberfloete
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
06.06.
O'Clock
2021-06-06 18:00:00 2021-06-06 21:00:00 Europe/Zurich Die Zauberflöte Audiodeskription entfällt

Info: https://www.theater-basel.ch/en/diezauberfloete
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
19.06.
O'Clock
2021-06-19 19:00:00 2021-06-19 22:00:00 Europe/Zurich Die Zauberflöte Info: https://www.theater-basel.ch/en/diezauberfloete
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
26.06.
O'Clock
2021-06-26 19:00:00 2021-06-26 22:00:00 Europe/Zurich Die Zauberflöte Info: https://www.theater-basel.ch/en/diezauberfloete
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel

Künstlerisches Team

Cast

  • Sarastro – Patrick Zielke (05.12. / 13.12. / 29.12. / 09.01. / 11.01. / 16.01. / 15.01. / 02.03. / 20.03. / 13.05. / 19.06. / 26.06. / 08.05. / 06.06. / 13.01. / 04.01. / 18.12. / 09.04. / 05.04.)
  • Sarastro – James Creswell (26.12. / 06.02.)
  • Tamino – Kai Kluge (05.12. / 13.12. / 26.12. / 09.01. / 11.01. / 16.01. / 15.01. / 06.02. / 02.03. / 20.03. / 13.05. / 19.06. / 26.06. / 08.05. / 06.06. / 13.01. / 04.01. / 18.12.)
  • Tamino – Alex Banfield (29.12. / 06.02. / 02.03. / 19.06. / 26.06. / 09.04. / 05.04.)
  • Sprecher – Andrew Murphy (05.12. / 13.12. / 26.12. / 29.12. / 11.01. / 16.01. / 06.02. / 02.03. / 20.03. / 13.05. / 19.06. / 26.06. / 08.05. / 06.06. / 13.01. / 18.12.)
  • Sprecher – Kyu Choi (09.01. / 15.01. / 02.03. / 13.05. / 08.05. / 06.06. / 04.01. / 09.04. / 05.04.)
  • Königin der Nacht – Rainelle Krause
  • Pamina, ihre Tochter – Regula Mühlemann (05.12. / 11.01. / 15.01. / 02.03. / 08.05. / 20.03. / 09.01.)
  • Pamina, ihre Tochter – Kali Hardwick (13.12. / 26.12. / 29.12. / 16.01. / 06.02. / 20.03. / 13.05. / 19.06. / 26.06. / 06.06. / 13.01. / 04.01. / 18.12. / 09.04. / 05.04.)
  • Erste Dame – Judith van Wanroij
  • Zweite Dame – Ena Pongrac
  • Dritte Dame – Jasmin Etezadzadeh (05.12. / 13.12. / 26.12. / 29.12. / 09.01. / 11.01. / 16.01. / 15.01. / 02.03. / 20.03. / 13.05. / 19.06. / 26.06. / 08.05. / 06.06. / 06.02. / 18.12. / 09.04. / 05.04.)
  • Dritte Dame – Helena Rasker (06.02. / 13.01. / 04.01.)
  • Drei Knaben – Knabenkantorei Basel
  • Papagena – Stefanie Knorr
  • Papageno – André Morsch
  • Monostatos – Karl-Heinz Brandt
  • Erster Priester/Zweiter Geharnischter – Paull-Anthony Keightley
  • Zweiter Priester/Erster Geharnischter – Alex Banfield (05.12. / 13.12. / 26.12. / 11.01. / 16.01. / 15.01. / 13.05. / 08.05. / 06.06. / 13.01. / 18.12.)
  • Zweiter Priester/Erster Geharnischter – Donovan Elliot Smith (29.12. / 06.02. / 02.03. / 20.03. / 19.06. / 26.06. / 09.01. / 04.01. / 09.04. / 05.04.)
  • Live-Zeichnungen – Seraphina Schweiger
  • Live-Sounds – Marquis` Mc Gee
  • Performer*innen – Anina Büchenbacher, Simea Cavelti, Ben Gageik, Jasmin Kiranoglu, Samuel Tobias Klauser, Maxime Nourissat, Mukdanin Phongpachith, Lia Schädler, Aline Serrano, Ivan Yaher
  • Sänger*innen-Oktett – Nadia Catania, Emily Dilewski, Piotr Jan Hoeder, Georgia Knower, Flavio Mathias, André Nicolas Schann, Vivian Zatta, Xiao Hui Zhang, Markus Moritz, Constantin Rupp
  • Chor des Theater Basel
  • Sinfonieorchester Basel

Pressestimmen

Regula Mühlemann ist mit einer wunderbar feinen, hellen Stimme gesegnet, die sie auch in der ‹Zauberflöte› einzusetzen weiss. Sie führt ihren Sopran in einem natürlich wirkenden und umso faszinierenderen melodischen Fluss.
Basler Zeitung
Was für ein Kontrast: Statt im Scheinwerferlicht am wichtigsten Opernfestival der Welt sang sie nun vor 15 ausgelosten Zuhörern – aber Salzburg-würdig: Perfekte Intonation, strahlende Farben, berauschende Mühelosigkeit, intelligent gestaltete Linien ohne Manierismen, geschmackvoller Mozart-Gesang, wie sie es auf ihren zwei Mozart-CDs schon gezeigt hat. Aber auch Kai Kluge, der Tamino an ihrer Seite, musste sich kein bisschen verstecken: Er verfügt über ein rundes, warmes Timbre als Grundfarbe bis in die höchsten Höhen, aber durchaus auch über eine schöne Portion Metall, wenn es die Situation erfordert. André Morsch sang einen ansprechend-soliden Papageno, die Königin der Nacht von Rainelle Krause erwies sich nicht nur höhen- und koloraturensicher, sondern legte auch ganz schön viel schneidende Schärfe in ihre Rache-Arie.
BZ
Seine [Simon McBurneys] leere, schwarze Bühne ist abstrakt. In der Mitte sorgt ein beweglicher Bühnenboden für steiles Berggelände oder höhlenartigen Unterschlupf. So rücken die Darsteller in den Fokus. Und das spielfreudige Ensemble rund um die Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann als Pamina ist stimmlich ein Hochgenuss. 
SRF 2 Kultur
Die hohe Qualität dieser Regiearbeit äussert sich darin, dass sie den unterschiedlichen Ebenen dieses schwierigen Stücks gerecht wird: vom opulenten Volks- und Kasperltheater mit seiner Leidenschaft an Illusion und technischen Spielereien bis hin zum einen religiös-philosophischen Kontext verhandelnden Oratorium. Aber selbst da, wo Mozart und Schikaneder sehr ins Abstrakte gehen, bleibt McBurneys Theater verständlich und anschaulich. 
Badische Zeitung
Das Theater Basel präsentiert eine ebenso wundervoll inszenierte wie gesungene ‹Zauberflöte›, die das Zeug zum grossen Renner hätte – wenn das Publikum bloss die Möglichkeit hätte, die Bude einzurennen.
Stadtschreiber

About the work

NEW! Instead of a matinée – before the premiere

Shortly before the premiere, during the final rehearsals, we invite you to take a exclusive look behind the scenes. During an initial introduction you will get to know the artistic team and learn more about the production, inspiration and staging. Afterwards you will witness a stage rehearsal.

  • Meeting point is the foyer
  • 1 hour 30 minutes
  • CHF 10
  • Usually in German
  • Date: 16.11.2020, 7 pm

Für Reisende

Information: Das Hotel Schweizerhof hat bis zum 9. Januar 2021 geschlossen.

Angebot des Hotel Schweizerhof Basel

Wenn Sie für ‹Die Zauberflöte› am Theater Basel anreisen und ein oder zwei Nächte bleiben möchten, könnten Sie die drei Packages interessieren, die wir  zusammen mit dem Hotel Schweizerhof Basel aufgelegt haben.

Inklusive:

  • Übernachtung
  • Theaterticket ‹Die Zauberflöte› in den besten Kategorien A (Superior- und Deluxe-Package) oder B (Standard-Package)
  • Programmheft
  • Ein Willkommens-Cüpli im Theater
  • 3-Gänge-Menü im Restaurant Besenstiel (exklusiv im Deluxe-Package)
  • Reichhaltiges Frühstücksbuffet bis 10:00 Uhr (Fr), 11:00 Uhr (Sa, So)
  • Highspeed WLAN
  • Kostenlose Minibar mit Softgetränken auf drei Etagen

Ab CHF 249.–

Hotel Schweizerhof Basel