4½ Jahreszeiten
Opera

A symphony-superscription with intermediate tones
Premiere 18.09.2021

  • Premiere
  • Recommended age: 12+
  • With English surtitles

About the work

A symphony orchestra rehearses Haydn’s ‹The Seasons›. The concert is due to start in a matter of hours, but the conductor is far from happy. Spring is too cold, summer too long, the flutes would rather have played Vivaldi and the wrong decorations have been delivered. This leads to some quarrels, a bit of improvising is called for. Musical overlays and all kinds of disruptive noises result in a cheerful to desperate reinvention of the current world and weather situation. Swiss director Thom Luz returns to Theater Basel. Together with musicians from Kammerorchester Basel and an ensemble of dancers and actors, he develops a spatial composition about the changing reality in times filled with huge swathes of lightning from all directions.

Rund ums Stück

Digitaler Büchertisch

Gemeinsam mit der Dramaturgie kuratiert das Basler Kulturhaus Bider&Tanner seit vielen Jahren den Büchertisch zu unseren Stücken. Jetzt ist diese Auswahl an Büchern, CD, DVD, Katalogen oder auch Noten jederzeit im Onlineshop zugänglich. Es lohnt sich, regelmässig zu stöbern.

4½ Jahreszeiten

Statt Matinée – Vor der Premiere

Kurz vor der Premiere, während der Endproben laden wir ein zu einem ersten exklusiven Einblick. In einer Einführung zu Beginn lernen Sie das künstlerische Team kennen und erfahren mehr zu Stück, Stoff und Inszenierung. Anschliessend besuchen Sie eine Bühnenprobe.

  • Treffpunkt Foyer
  • 1 Stunde 30 Minuten
  • In der Regel auf Deutsch
  • CHF 10.–
  • Termin: 13. September 2021, 19:00 – 21:00 Uhr

Mediathek

Termine & Tickets

27.09.
O'Clock
2021-09-27 19:30:00 2021-09-27 21:05:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn

Info: https://www.theater-basel.ch/en/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
60.–
90.–
105.–
29.09.
O'Clock
2021-09-29 19:30:00 2021-09-29 21:05:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn, mit Spezialgast

Info: https://www.theater-basel.ch/en/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
60.–
90.–
105.–
02.10.
O'Clock
2021-10-02 19:30:00 2021-10-02 21:05:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn

Info: https://www.theater-basel.ch/en/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
65.–
95.–
110.–
03.10.
O'Clock
2021-10-03 18:30:00 2021-10-03 20:05:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn

Info: https://www.theater-basel.ch/en/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
65.–
95.–
110.–
09.10.
O'Clock
2021-10-09 19:30:00 2021-10-09 21:05:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn

Info: https://www.theater-basel.ch/en/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
65.–
95.–
110.–
10.10.
O'Clock
2021-10-10 16:00:00 2021-10-10 17:35:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn

Info: https://www.theater-basel.ch/en/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
65.–
95.–
110.–
15.10.
O'Clock
2021-10-15 19:30:00 2021-10-15 21:05:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn

Info: https://www.theater-basel.ch/en/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
65.–
95.–
110.–

Pressestimmen

Der Abend mit dem wunderbaren aus Musikerinnen und Musikern des Kammerorchester Basel, Schauspielern und Tänzern zusammengewürfelten Ensembles, verzichtet auf klar deutbare Hinweise. Es ist vielmehr ein zauberhaft vieldeutiges und hintersinniges Traumspiel, in das man hineingezogen wird, das wunderbare musikalische und tänzerische Momente beinhaltet und das unzählige Anhaltspunkte zum Einhaken und Weiterdenken bietet.
bz Basel
Der Schweizer Theatermann, Musiker und frühere Hausregisseur des Theater Basel, Thom Luz, stellt in der Neuproduktion die harmonische Ordnung der Schöpfung infrage. Zumindest jene, die in Werken wie Haydns ‹Die Jahreszeiten› oder Vivaldis ‹Die vier Jahreszeiten› musikalisch proklamiert wird. Und wer wollte Luz seine Zweifel verübeln? Feuerinfernos in Südeuropa, Sintfluten im Norden haben jüngst wieder veranschaulicht, dass es mit der Ordnung nicht weit her ist. Wenn Thom Luz Klänge von Haydn und Vivaldi zerstückelt, verzerrt, dehnt, neu einbettet, so nicht aus reinem Zerstörungsdrang heraus, sondern weil es der Realität entspricht. 
Basler Zeitung
Ein melancholischer Abend, aber auch sehr phantasievoll, mit unglaublich vielen lustigen Einfällen und einer ganz zauberhaften Stimmung.
SRF 1