off/limits
Ballett

Leider vorbei!
  • Choreographien – Edouard Hue und Muhammed Kaltuk
  • Uraufführung
  • 1 Stunde 25 Minuten mit Pause
  • Altersempfehlung: 10+

Ballett meets Streetdance

Längst sind die Gräben zwischen klassischem Ballett, zeitgenössischem Tanz und Streetdance überwunden. Dieser Abend zeigt zwei Uraufführungen von Choreographen, die ihre Tänzerkarriere mit Hip-Hop begannen. Im Stück ‹Territory› von Muhammed Kaltuk tanzen fünf Tänzer:innen seiner freien Kompanie ‹MEK› gemeinsam mit dem Ballettensemble. Der Basler erkundet darin die Besetzung eines Territoriums, das unerwünschte und gewaltsame Einrücken in ein fremdes Gebiet. Edouard Hue setzt sich in ‹Titan› mit dem emotionalen Leben von Titanen auseinander. Was geschieht mit den Gefühlen, wenn man unbesiegbar ist? Und welche Rolle spielt die Endlichkeit des eigenen Lebens für das Empfinden?

Gemeinsam mit der Dramaturgie kuratiert das Basler Kulturhaus Bider&Tanner seit vielen Jahren den Büchertisch zu unseren Stücken. Jetzt ist diese Auswahl an Büchern, CD, DVD, Katalogen oder auch Noten jederzeit im Onlineshop zugänglich. Es lohnt sich, regelmässig zu stöbern.

B&T Büchertisch

Nach der Vorstellung vom 2. April verwandelt sich das Foyer in einen exklusiven Pop-up-Club. Mit einem Line-Up, das garantiert abliefert: Jarreau Vandal (NL) / Ka-Raba (CH) / Goldfinger Brothers × Franky Stache (CH). Dies ermöglicht das Engagement unserer Kulturpartnerin BLKB. Mehr unter: blkb.ch/aftershow

Das Kombiticket für Vorstellung ‹off/limits› und Aftershow-Party ist ab dem 3. März ausschliesslich zum Tarif 20.–/10.– (für alle in Ausbildung bis 30 Jahre) im Ticketshop erhältlich und kostet CHF 10.–.

Die Vorstellung von ‹off/limits› vom 23. Mai 2022 ist eine Relaxed Performance. Dann ist alles etwas anders: Es brennt ein wenig Licht im Zuschauerraum. Es darf aufgestanden und sich bewegt werden. Und Geräusche sind ebenfalls möglich. Mehr

Mit freundlicher Unterstützung durch die Sophie und Karl Binding Stiftung und die Französische Botschaft in der Schweiz und in Liechtenstein.

Kostümsponsoring: Carhartt

Mediathek

  • Auf Gastspiel
    La Coupole Saint-Louis
    Uhr

  • Ballett Theater Basel

‹Off/limits› ist ein Tanzabend, wie man ihn vom Ballett Theater Basel in den letzten 20 Jahren noch nie erleben konnte: Antonio Vivaldi trifft auf Missy Elliott, das klassisch ausgebildete Ensemble windet sich im Pas de deux mit Streetdancern. (…) Die unglaubliche Aktualität der beiden berührenden, abwechslungsreichen Choreografien und die Ausdruckskraft der Tänzerinnen und Tänzer – sie zeigen sich in Höchstform – reissen das Publikum am Ende von den Sesseln.
Basler Zeitung
Mit ‹Titan› hat Hue eine Tiefe erarbeitet und Kaltuk mit ‹Territory› eine Körpersprache, die von einer engen Zusammenarbeit mit ihren Tänzern zeugen. (…) Die Choreografen und Tänzerinnen und Tänzer haben Grosses geleistet.
bz Basel
Weltpolitisch noch passgenauer hätte sich das alles nicht setzen lassen. Was ist der Sinn von Grenzen, was bewirkt gewaltsames Vordringen auf fremdes Terrain, wie steht es um die Einsamkeit hinter der Macht und was bedeutet Ausgeliefertsein? Zwei sehr bemerkenswerte Choreografien am Theater Basel haben sich unter dem Titel ‹off/limits› diesen Fragen gestellt und alles andere als banale Antworten gefunden.
Badische Zeitung

Mehr moderner Tanz: