Matthäus-Passion
Oper

Oratorium von Johann Sebastian Bach
Leider vorbei!
  • Eine Szene aus Matthäus-Passion
  • Eine Szene aus Matthäus-Passion
  • Eine Szene aus Matthäus-Passion
  • Eine Szene aus Matthäus-Passion
  • Eine Szene aus Matthäus-Passion

  • 3 Stunden 5 Minuten mit einer Pause
  • Altersempfehlung: 12+
  • In deutscher Sprache
  • Mit deutschen Übertiteln / with English surtitles

Ein musikalisches Ritual für unsere Zeit

Johann Sebastian Bach schuf mit der ‹Matthäus-Passion› ein musikalisches Ritual für die gläubige Gemeinde seiner Zeit. Die Berichte von Leiden, Sterben und Auferstehung gehören zu den Fundamenten der europäischen Kultur. Doch was bedeutet die Passion für eine diverse Gesellschaft, in der die christliche Religion zunehmend an Relevanz verliert? Im Zentrum von Benedikt von Peters Inszenierung steht eine Gruppe von Kindern, die die Passion nachspielen. Orchester, Sänger:innen, Chöre und Publikum kommen als grosse Gemeinschaft zusammen. Singvereine aus Basel und Umgebung sind zu Gast und unterstützen den Chor des Theaters, und auch das Publikum ist zum Singen eingeladen.

Eine Koproduktion mit der Deutschen Oper Berlin.

 

Danke für eine grossartige Spielzeit: Besuchen Sie alle Vorstellungen am 26. Juni für 50% des regulären Preises! Geben Sie einfach beim Buchungsvorgang den Promocode «Danke_2122» ein. Zum Ticketshop

Gemeinsam mit der Dramaturgie kuratiert das Basler Kulturhaus Bider&Tanner seit vielen Jahren den Büchertisch zu unseren Stücken. Jetzt ist diese Auswahl an Büchern, CD, DVD, Katalogen oder auch Noten jederzeit im Onlineshop zugänglich. Es lohnt sich, regelmässig zu stöbern.

B&T Büchertisch

Kommen Sie zum Probenbesuch, der Regisseur und Intendant Benedikt von Peter kümmert sich um Sie und beantwortet Ihre Fragen. Im Anschluss laden wir Sie auf einen Apéro ein. Eintritt CHF 20.–, maximal 2 Stunden, für 50 Leute.

  • Datum: 19. März 2022, 09:30 Uhr

Kurz vor der Premiere, laden wir zu einem ersten exklusiven Einblick ein. Im Gespräch mit dem Benedikt von Peter (Intendant und Regisseur) erfahren Sie mehr zu Stück, Stoff und Inszenierung. Anschliessend besuchen Sie eine Bühnenprobe.

  • Treffpunkt Foyer
  • Auf Deutsch
  • CHF 10.–
  • Termin: 21. März 2022, 18:30 – 20:30 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung durch die L. & Th. La Roche Stiftung.

Hören Sie die ‹Einführung zum Mitnehmen› für Stücke auf der Grossen Bühne und im Schauspielhaus! Abonnierbar auf Spotify, Apple Podcasts und Google Podcasts. Alle Folgen finden Sie in der Mediathek. Mehr

Eine Bach-Passion als Ballett oder veropert: Derlei gab es bereits. Nun legt Basel nach. Und unterstreicht, dass Passion beides sein kann: Leiden und Leidenschaft.
Badische Zeitung
Die Bedeutung von etwas Altbekanntem wird auf eine vorsichtige und berührende Art und Weise für die Gegenwart spannend und wirkungsvoll in Szene gesetzt.
Basler Zeitung
Von Peter stellt ein Ritual zur Diskussion, indem er es buchstäblich in den Raum stellt. Er interpretiert es nicht vom Regiehochsitz aus, sondern lässt es sich selbst befragen. Leise, aber nachdrücklich.
Süddeutsche Zeitung
Der Klang im Raum gibt dem Abend seine ganz eigene Magie; besonders dann, wenn die Chöre alle zusammen oder im Wechselspiel singen.
bz Basel
Ein sehr berührender Abend.
Deutschlandfunk Kultur
Das ganze riesige Ensemble, das sowohl im Zuschauerraum als auch auf der gesamten, unverstellten Bühne agiert, wird, zusammen mit dem ebenfalls zweigeteilten Sinfonieorchester Basel, musikalisch überlegen zusammengehalten und präzise angeführt vom italienischen Barockspezialisten Alessandro de Marchi. (…) Ein an Eindrücken reicher Abend.
Journal21
Dürfen wir ein Werk, das der Komponist vor 300 Jahren für die Kirche komponiert hat, heute auf die Opernbühne zerren? Nach dieser Inszenierung von Intendant Benedikt von Peter sage ich: ja, wir dürfen! Denn hier wird die Geschichte von Jesus Christus als eine Geschichte von Menschen gezeigt.
SRF 2 Kultur

Termine folgen

Weitere Arbeiten von Benedikt von Peter