Die Idee

Pop-up-Format im Foyer: 1 Stunde, 1 Künstler*in, 1 Klassiker

In der Beschränkung zeigt sich erst der Meister.
Goethe

Hamlet, Käthchen, Othello, Medea. Das Schauspiel macht ernst mit dem Bildungsauftrag. Jeden Monat geben wir ein anderes Werk des klassischen Kanons zum Besten. Aufbereitet als Solo. Auf einer eigens dafür entworfenen Kleinstbühne im Foyer. Aufführungsdauer eine Stunde. Eintrittspreis gering.

Bei dem spartenübergreifenden Projekt beteiligen sich auch Ballett und Oper im Rahmen von ‹Klassikermaschine spezial›. Ausgehend von der grundsätzlichsten aller Fragen des Theaters: Was hat das mit mir zu tun?

Don Karlos

Nach Friedrich Schiller

‹Don Karlos› eröffnet die Serie. Fabian Dämmich erzählt den Klassiker aus der Sicht des Kronprinzen Don Karlos.

Don Pasquale

Opera buffa von Gaetano Donizetti

Der alte Junggeselle Don Pasquale möchte heiraten. Nicht zuletzt, um seinen Neffen Ernesto zu enterben, der die junge Witwe Norina liebt. Zusammen mit dem listigen Doktor Malatesta schmieden Norina und Ernesto sie einen Plan, um Pasquale mit aufs Glatteis zu führen. Donizettis Opernkomödie von 1843 gehört zu den beliebtesten Repertoireklassikern.

Wir zeigen das Stück als ‹Klassikermaschine Deluxe› in einer Fünferbesetzung.

* OperAvenir