Spielzeit-Eröffnung
Oper, Schauspiel, Ballett

  • 10. Oktober 2020
  • Ab 11:00 Uhr
  • Eintritt  frei
  • Szenographie: Ortreport

Pressestimmen

Zur Eröffnung in Basel haben von Peter und sein Team am Samstag zum ‹Utopischen Tisch› geladen. Als Ouvertüre tanzte das Ballettensemble vom Hauptbahnhof stationenweise bis auf den Theaterplatz. […] Von Peter liess einen roten Ballon als gutes Omen in den regnerischen Himmel steigen und lud das Publikum zur Suppe an den roten ‹utopischen Tisch›. Die 150 Plätze waren schnell besetzt, die Suppe wurde von Schauspieldirektor Jörg Pohl persönlich geschöpft. Eine Installation, deren Hauptakteur das Publikum selbst war.
BaZ

Los geht’s

Wir picknicken am ‹utopischen Tisch›


Ein Tisch, 120 Meter lang, knallrot, schlängelt sich vom Theaterplatz über die grosse Treppe hinauf ins Theater und über die Aussentreppe wieder zurück. Bis zum späten Abend lädt er ein zum lockeren Kennenlernen bei Suppe und Brot, zu Gesprächen mit Theatermitarbeiter*innen oder einfach nur zur kleinen Pause. Der ‹utopische Tisch› ist eine Installation des Szenografie–Duos Ortreport.

Um 13:00 Uhr hält Intendant Benedikt von Peter eine Eröffnungsrede. Im Anschluss schöpft die Theaterleitung Suppe aus und bis zum späten Abend picknicken wir gemeinsam. Alle, die möchten, bringen etwas mit – bitte auch Getränke, einen Suppenteller und Löffel! Das neue Theatercafé, hinter der Elisabethenkirche mit grossem Fenster zum Theaterplatz, kann ebenfalls bestaunt werden.

Tanz in der Stadt

Das Tagesprogramm eröffnet Ballettdirektor Richard Wherlock, der diese Spielzeit sein 20. Jubiläum als Ballettchef in Basel feiert, ab 11:30 Uhr mit einem Parcours durch die Stadt. Die Tänzer*innen zeigen Choreographien zwischen Streetdance und zeitgenössischem Tanz von Muhammed Kaltuk, Francisco Patricio, Jorge Garcia Perez, Frank Fannar Pedersen und Richard Wherlock. Das feierliche Finale findet auf dem Theaterplatz gegen 12:45 Uhr statt. Nach der Rede des Intendanten tanzt das Ballett um 14:30 Uhr auf dem Theaterplatz. Zur besten Tanztee-Zeit spielt das Musikerinnen-Kollektiv ‹Les Reines Prochaines› um 15:00 Uhr. Ab Dezember sind die Basler Musiker*innen in grosser Besetzung und federführend in der Stadtmusikant*innen-Revue ‹Alte Tiere Hochgestapelt› zu sehen.

Newcomer*innen

Ab 16:00 Uhr übernimmt die junge Generation: Im Schauspielhaus stellen sich die Sänger*innen des Opernstudios ‹OperAvenir› in einem Porträt-Konzert vor.

Die Kleine Bühne besetzen für 13 Tage Studierende der Hochschulen für Musik, Gestaltung und Kunst: Bei ‹Im Flow der Apokalypse› trifft liturgisches Drama auf elektronische Eigenkomposition, klassischer Gesang auf Jazz und Improvisation. Jeden Abend werden um 20:00 Uhr je zwei Performances uraufgeführt. Ab 21:30 Uhr ist Open Stage!

Corona Icon

Praktischer Hinweis:

Für die Bühnen-Veranstaltungen sind Tickets über den Ticketshop des Theater Basel erhältlich. Für den ‹utopischen Tisch› können keine Tickets reserviert werden. Der Eintritt ist frei, wegen Corona sind die Plätze am Tisch auf 150 begrenzt. An drei Welcomedesks werden Tischkarten ausgestellt. Immer wenn Plätze frei werden, können neue Tischkarten an neue Gäste verteilt werden.

Kommt alle, wir freuen uns auf Sie und auf euch!

Das Programm im Überblick

  • 11:30 Uhr Tanzparcours durch die Stadt, der Start ist beim Bahnhof SBB
  • 12:45 Uhr Tanzparcours-Finale auf dem Theaterplatz
  • 13:00 Uhr Intendant Benedikt von Peter hält eine Eröffnungsrede, im Anschluss gibt es Suppe
  • 14:30 Uhr Das Ballett tanzt auf dem Theaterplatz
  • 15:00 Uhr Tanztee mit dem Musikerinnen-Kollektiv ‹Les Reines Prochaines›
  • 16:00 Uhr OperAvenir: Porträtkonzert im Schauspielhaus
  • 20:00 Uhr ‹Im Flow der Apokalypse›: Es werden zwei Performances uraufgeführt. Ab 21:30 Uhr ist Open Stage!

Termin

10.10.
Oper, Schauspiel, Ballett
Theaterplatz, Theater
Uhr