Marie
Sturminger
Bühne

Die Bühnenbildnerin Marie Sturminger

Marie Sturminger, geboren 1993, studierte Bühnen- und Filmgestaltung an der Universität für Angewandte Kunst Wien. Sie verbrachte sowohl ein Auslandsstipendium an der Accademia di belle Arti di Firenze als auch an der Norwegian Theater Academy, wo sie als Performerin bei ‹Rooms› (Dan Safer) und im Bereich Video bei ‹The Angel Show› (Bianca Casady/Cocorosie) mitwirkte. Ihre ersten Berufserfahrungen sammelte sie am Residenztheater München, sowie im Théâtre de l‘Atelier in Paris. In Zusammenarbeit mit ihrem Bruder Paul Sturminger gestaltet sie am MuTh Wien und bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf bei Regiearbeiten von Maria Happel und Veronika Glatzner das Bühnen- und Kostümbild. Mit Veronika Glatzner arbeitete sie bereits 2016 bei ‹K.s FRAUEN›, einem installativen Stationentheater frei nach Kafkas ‹Der Prozess›, in Wien zusammen. Seit 2017 arbeitet sie regelmässig mit dem Regisseur Henri Hüster. Am Lichthof Theater in Hamburg gestaltete sie die Kostüme für seine Romanadaption von Rainald Götz‘ ‹Irre› und ‹Über die Schwierigkeit nein zu sagen›, an den Bühnen Bern für ‹Schuld und Sühne›. Im Frühjahr 2021 war ihre mediale Rauminstallation ‹InalleRichtungen› im Tonlager in der Alpenmilchzentrale Wien zu sehen. Marie ist auch im Video- und Filmbereich tätig.