Ida
Lundén
Komposition

Ensemble Portrait Silhouette, Foto der Person noch nicht vorhanden

Biographie

Ida Lundén ist Komponistin und Musikerin mit den Schwerpunkten Kammermusik, elektronische Musik und Improvisation. In den letzten Jahren erhielten ihre Arbeiten aufgrund ihrer ungewöhnlichen Kombinationen wie z. B. Anrufbeantworter und Schlagzeug viel Aufmerksamkeit. In ihren jüngeren Projekten standen Performances und Live-Konzerte im Fokus, wie in ‹Vev›, ‹Ghosting› und ‹Orgel›. Ihr Stück ‹Songs My Mothers Taught Me› wurde 2016 für den Musikpreis des Nordischen Rates nominiert, 2011 bis 2013 war sie Composer in Residence beim schwedischen Radio P2. Ihre Musik wurde bei Festivals wie Musica Nova in Helsinki, Klang in Kopenhagen, Piano+ in Karlsruhe, dem Tokyo Jazz Festival und dem Nordic Music Days gespielt und sie arbeitet kontinuierlich mit verschiedenen Musiker*innen, Choreograph*innen und Künstler*innen zusammen. Ihre letzten Arbeiten umfassen ein Saxophonquartett für das Kinderstück ‹Manahatta›, ein Klarinettentrio basierend auf Schwalben und Postkarten, sowie ein installatives Stück für das norwegische Festival Only Connect in Trondheim (Sjøhorven), bei dem das Publikum durch akustische und visuelle Anweisungen mit der Künstlerin und zwei Bassklarinettisten in Stockholm interagieren konnte.

Nächste Daten