Gai
Behar
Choreographie, Bühne, Kostüm

Neutraler Hintergrund

In Jerusalem geboren, hat Gai Behar von 1999 bis 2005 weitreichenden Einfluss auf die Livemusik, das Kunst- und Nachtleben Tel Avivs genommen. Er produzierte künstlerische Events, Technoraves und Livemusik. Ausserdem etablierte er mehrere sogenannte «Party Lines» (Syntechtich, Dark Disco, Night Rox und andere) in Clubs wie dem Maxim, Shoken 17, TLV und Deep. Er kuratierte und produzierte unter dem Titel «Man Without a Shirt» auch künstlerisch und musikalisch weitergefasste Events in Tel Aviv – die erste dieser Veranstaltungen gemeinsam mit Uri Katzenstein, die zweite umfasste auch Arbeiten von Sharon Eyal. Seit 2005 arbeitet Gai Behar mit Sharon Eyal zusammen und gründete 2013 mit ihr das Ensemble L-E-V.

Termine folgen