Alte Tiere Hochgestapelt
Oper

Premiere 03.12.2020
  • Altersempfehlung: 12+
  • Lieder in verschiedenen Sprachen
  • Mit deutschen Übertiteln. With English surtitles.

Stückinfo

Eine Basler Stadtmusikantinnen-Revue von und mit Les Reines Prochaines & Friends

Legendäres Basler Frauenkollektiv und Freund*innen erzählen eine neue Version der ‹Bremer Stadtmusikanten›. Esel, Hund, Katze und Hahn suchen auf ihre alten Tage nach dem besseren Leben und besetzen eine Räuberhütte. Am Theater Basel besetzen Les Reines Prochaines zum ersten Mal die Grosse Bühne. Seit den 1980er Jahren verbindet die Basler Gruppe politische, feministische und sozialkritische Inhalte, Humor und Poesie. Ihre Balladen, Lumpenlieder und Songs sind inspiriert von Pop, Folk und Klassik. 2019 wurden sie mit dem Schweizer Musikpreis ausgezeichnet.

Als Musik-Performancekollektiv und wahre Kultband haben sich Les Reines Prochaines in den vergangenen 30 Jahren durch Säle, Keller, Theater und frauen*bewegte Räume Europas gespielt, sich als Autorinnenband in unterschiedlichsten Projekten und Formationen verausgabt und ihren ganz eigenen Klangkosmos zwischen Saxofon, Synthie, Gitarre und zig weiteren Instrumenten geschaffen. Unter dem Label ‹Les Reines Prochaines & Friends› entstand 2018 an der Kaserne Basel die Konzert-Show ‹Let’s Sing Arbeiterin*›. ‹Alte Tiere hochgestapelt› ist die zweite abendfüllende Arbeit in dieser erweiterten Formation.

Termine & Tickets

Mediathek

Künstlerisches Team

  • Konzept – Les Reines Prochaines & Friends
  • Arrangements – Nikolaus Reinke
  • Kostüme von und mit – Les Reines Prochaines & Friends
  • Lichtdesign – Roland Edrich
  • Klangregie – Timothy Ferns
  • Dramaturgie – Niels Nuijten

Besetzung

Pressestimmen

Selbstermächtigung als Frau, als Lesbe, als Schwuler oder als Queer sind ihnen künstlerisches Credo, die Punkattitüde des Selbstgemachten ihr Stilmittel und das Altwerden ein ­gezwungenermassen neues Thema: Sind die meisten der Künstlerinnen doch bereits im Pensionsalter.
Nun entern sie die grosse Bühne und nutzen die Theatermittel lustvoll. Zwei mobile Bandbühnen, Revue-Treppen, Videoscreens und ein überbordend witziges Kostümfest sind der optische Rahmen.
BZ
Das Stück entpuppt sich schnell als Revue und schildert in Form von vielseitigen und kurzweiligen musikalischen, gesprochenen und performanceartigen Nummern die Erlebnisse von Esel, Hund, Katze und Hahn der Grimm’schen Tierfabel in neuem, nicht selten prunkvollem Gewand. Les Reines Prochaines gelingt es dabei, die Thematik von alterungsbedingter Redundanzgefahr einerseits autobiografisch zu verarbeiten – die Gruppe selbst existiert immerhin auch schon seit den 1980er-Jahren – andererseits aber auch auf die ökonomiezentrierte Gesellschaft ausgeweitet zu reflektieren.
Basler Zeitung

Rund ums Stück

Rahmenprogramm Silvester 20/21

An Silvester spielt am Theater Basel im Schauspielhaus die Schauspiel-Produktion ‹Hitchcock im Pyjama›, gleichzeitig spielt ‹Alte Tiere Hochgestapelt› auf der Grossen Bühne. Im Anschluss wird im Foyer des Theater Basel mit Cüpli auf das neue Jahr angestossen, während Les Reines Prochaines ein Konzert spielen. Der Höhepunkt: Ein Mitternachtswaltzer auf dem Theaterplatz!

NEU! Digitaler Büchertisch

Gemeinsam mit der Dramaturgie kuratiert das Basler Kulturhaus Bider&Tanner seit vielen Jahren den Büchertisch zu unseren Stücken. Jetzt ist diese Auswahl an Büchern, CD, DVD, Katalogen oder auch Noten jederzeit im Onlineshop zugänglich. Es lohnt sich, regelmässig zu stöbern.

Zum Büchertisch

NEU! Statt Matinée – Vor der Premiere

Kurz vor der Premiere, während der Endproben laden wir ein zu einem ersten exklusiven Einblick. In einer Einführung zu Beginn lernen Sie das künstlerische Team kennen und erfahren mehr zu Stück, Stoff und Inszenierung. Anschliessend besuchen Sie eine Bühnenprobe.

  • Treffpunkt Foyer
  • 1 Stunde 30 Minuten
  • CHF 10.–
  • In der Regel auf Deutsch
  • Termin: 28.11.2020 11:30 Uhr

Spielzeiteröffnung am 10.10.

Bei der Spielzeiteröffnung am 10.10. spielen Les Reines Prochaines zur besten Tanztee-Zeit ab 15:00 Uhr ein Konzert mit ihrem Best-of-Programm. Wer Lust hat, darf gerne tanzen!

Danke!

IWB