4½ Jahreszeiten
Oper

Eine Sinfonie-Überschreibung mit Zwischentönen
Premiere 18.09.2021

  • Uraufführung
  • Altersempfehlung: 12+

Stückinfo

Bei diesem Musiktheaterabend spielt ein Orchester die Hauptrolle. Statt im Graben zu musizieren, stehen die Musiker*innen des Kammerorchester Basel auf der Bühne.

Ein Sinfonieorchester probt Haydns ‹Die Jahreszeiten›. Das Konzert soll in wenigen Stunden beginnen, der Dirigent ist aber noch nicht zufrieden. Der Frühling ist zu kalt, der Sommer dauert zu lange, die Flöten hätten lieber Vivaldi und es wurde die falsche Dekoration geliefert. Das führt zu Streit, es muss improvisiert werden. Aus musikalischen Überlagerungen und allerlei Störgeräuschen entsteht eine heitere bis verzweifelte Neuerfindung der gegenwärtigen Welt- und Wetterlage. Der Schweizer Regisseur Thom Luz kehrt zurück ans Theater Basel. Mit einem Ensemble aus Musiker*innen des Kammerorchester, Tänzern und Schauspielern entwickelt er eine szenische Raumkomposition über die sich verändernde Wirklichkeit in Zeiten, in denen es aus allen Richtungen wetterleuchtet.

Rund ums Stück

Digitaler Büchertisch

Gemeinsam mit der Dramaturgie kuratiert das Basler Kulturhaus Bider&Tanner seit vielen Jahren den Büchertisch zu unseren Stücken. Jetzt ist diese Auswahl an Büchern, CD, DVD, Katalogen oder auch Noten jederzeit im Onlineshop zugänglich. Es lohnt sich, regelmässig zu stöbern.

4½ Jahreszeiten

Statt Matinée – Vor der Premiere

Kurz vor der Premiere, während der Endproben laden wir ein zu einem ersten exklusiven Einblick. In einer Einführung zu Beginn lernen Sie das künstlerische Team kennen und erfahren mehr zu Stück, Stoff und Inszenierung. Anschliessend besuchen Sie eine Bühnenprobe.

  • Treffpunkt Foyer
  • 1 Stunde 30 Minuten
  • In der Regel auf Deutsch
  • CHF 10.–
  • Termin: 13. September 2021, 19:00 – 21:00 Uhr

Mediathek

Termine & Tickets

27.09.
Uhr
2021-09-27 19:30:00 2021-09-27 21:05:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn

Info: https://www.theater-basel.ch/de/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
60.–
90.–
105.–
29.09.
Uhr
2021-09-29 19:30:00 2021-09-29 21:05:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn, mit Spezialgast

Info: https://www.theater-basel.ch/de/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
60.–
90.–
105.–
02.10.
Uhr
2021-10-02 19:30:00 2021-10-02 21:05:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn

Info: https://www.theater-basel.ch/de/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
65.–
95.–
110.–
03.10.
Uhr
2021-10-03 18:30:00 2021-10-03 20:05:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn

Info: https://www.theater-basel.ch/de/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
65.–
95.–
110.–
09.10.
Uhr
2021-10-09 19:30:00 2021-10-09 21:05:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn

Info: https://www.theater-basel.ch/de/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
65.–
95.–
110.–
10.10.
Uhr
2021-10-10 16:00:00 2021-10-10 17:35:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn

Info: https://www.theater-basel.ch/de/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
65.–
95.–
110.–
15.10.
Uhr
2021-10-15 19:30:00 2021-10-15 21:05:00 Europe/Zurich 4½ Jahreszeiten Einführung 30 Min. vor Beginn

Info: https://www.theater-basel.ch/de/412jahreszeiten
Grosse Bühne
Theater Basel Theaterstrasse 7 4051 Basel
30.–
65.–
95.–
110.–

Pressestimmen

Der Abend mit dem wunderbaren aus Musikerinnen und Musikern des Kammerorchester Basel, Schauspielern und Tänzern zusammengewürfelten Ensembles, verzichtet auf klar deutbare Hinweise. Es ist vielmehr ein zauberhaft vieldeutiges und hintersinniges Traumspiel, in das man hineingezogen wird, das wunderbare musikalische und tänzerische Momente beinhaltet und das unzählige Anhaltspunkte zum Einhaken und Weiterdenken bietet.
bz Basel
Der Schweizer Theatermann, Musiker und frühere Hausregisseur des Theater Basel, Thom Luz, stellt in der Neuproduktion die harmonische Ordnung der Schöpfung infrage. Zumindest jene, die in Werken wie Haydns ‹Die Jahreszeiten› oder Vivaldis ‹Die vier Jahreszeiten› musikalisch proklamiert wird. Und wer wollte Luz seine Zweifel verübeln? Feuerinfernos in Südeuropa, Sintfluten im Norden haben jüngst wieder veranschaulicht, dass es mit der Ordnung nicht weit her ist. Wenn Thom Luz Klänge von Haydn und Vivaldi zerstückelt, verzerrt, dehnt, neu einbettet, so nicht aus reinem Zerstörungsdrang heraus, sondern weil es der Realität entspricht. 
Basler Zeitung
Ein melancholischer Abend, aber auch sehr phantasievoll, mit unglaublich vielen lustigen Einfällen und einer ganz zauberhaften Stimmung.
SRF 1