Diskussionsreihe - Theater Basel - Spielplan
deutsch english

Ballett

Premiere Spielplan Ensemble

Oper

Premiere Spielplan Ensemble

Schauspiel

Premiere Spielplan Ensemble

Diskussionsreihe

Zur Ausstellung «Stimmen aus einer archivierten Stille» und zur Uraufführung «Wiederauferstehung der Vögel»

 

Die Diskussionsreihe begleitet die Ausstellung «Stimmen aus einer archivierten Stille» von Vera Ryser und Sally Schonfeldt sowie die Uraufführung «Wiederauferstehung der Vögel» von Thiemo Strutzenberger. 
 


THEMENBLOCK: Gesellschaft
Moderation: Serena Owusua Dankwa (Sozialanthropologin und Geschlechterforscherin)

SO 19. Januar 2020, 15–16.30 Uhr, Foyer Grosse Bühne

Panel 1: Wie pluralistisch ist der Kunstbetrieb?
- Rohit Jain
, Sozialanthropologe und Vorstandsmitglied Institut Neue Schweiz (INES)
-
Fatima Moumouni, Spoken-Word-Poetin
-
Sophie Vögele, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Forschung Art Education und Dozentin Zürcher Hochschule der Künste ZHdK

Wie spiegelt sich unsere pluralistische Gesellschaft in den öffentlichen Kunstinstitutionen wider und was braucht es für eine inkludierende Vermittlungspraxis?


DI 11. Februar 2020, 19.30–21 Uhr, Foyer Grosse Bühne
Panel 2: Wie werden rassistische Denkweisen tradiert?
- Tarek Naguib, Jurist mit Schwerpunkt Diskriminierungsschutz
-
Ruveni Wijesekera, Case Managerin Schweizerisches Roten Kreuz SRK
-
Bernhard C. Schär, Historiker ETH Zürich und Autor der Studie «Tropenliebe»

Was ist struktureller Rassismus, wie werden rassistische Denkweisen tradiert und welche Verantwortung haben Entscheidungsträger_innen von öffentlichen Institutionen?
 

FR 21. Februar 2020, 19.30–21 Uhr, Kleine Bühne
Panel 3: Spannungsverhältnis Kolonialismus, Geschlecht und Macht
- Patricia Purtschert, Co-Leiterin Interdisziplinäres Zentrum für Geschlechterforschung Universität Bern
- Mengia Tschalaer, Anthropologin und freie Journalistin
-
Stefanie Boulila, Dozentin und Projektleiterin Institut für Soziokulturelle Entwicklung Hochschule Luzern

Was sind die Bezüge von Kolonialismus, Geschlecht und Macht und wie sind Geschlechterverhältnisse und Sexualität von postkolonialen Verhältnissen geprägt?


THEMENBLOCK: Museum & Literatur
Moderation: Fermin Suter (Wissenschaftlicher Mitarbeiter Zentrum für Museale Sammlungswissenschaften Donau-Universität Krems)

SA 14. März 2020, 15–16.30 Uhr, Foyer Grosse Bühne
Panel 1: Kolonialismus und Museen
- Bénédicte Savoy, Kunsthistorikerin und Leiterin Kunstgeschichte der Moderne TU Berlin
-
Anna Schmid, Direktorin Museum der Kulturen Basel

Wie gehen Museen heute mit Exponaten aus ehemaligen Kolonien um und was sind Strategien um einen verantwortungsvollen Umgang oder Restitution zu ermöglichen?
 

SA 18. April 2020, 15–16.30 Uhr, Foyer Grosse Bühne
Panel 2: Kolonialismus und Literatur
- Ana Sobral, Assistenzprofessorin «Global Literatures in English» Universität Zürich
-
Alexander Honold, Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft Universität Basel
-
Thiemo Strutzenberger, Hausautor Theater Basel und Verfasser von «Wiederauferstehung der Vögel»

Inwiefern haben Kolonialismus und koloniales Denken die Schweizer Literatur geprägt? Wie reagiert die neuere Schweizer Literatur (nicht) auf die kolonialen Verflechtungen der Schweiz? Und welche Relevanz kommt ihr diesbezüglich, im Unterschied zu anderen Literaturen und (populären) Kunstformen, aktuell (nicht) zu?
 


THEMENBLOCK: Politik & Wirtschaft
Moderation: Christoph Keller (Ehemaliger Redaktionsleiter Kunst & Gesellschaft Radio SRF 2 Kultur)

DI 12. Mai 2020, 19.30-21 Uhr, Foyer Grosse Bühne
Panel 1: Wer soll in einer Gesellschaft mitbestimmen dürfen?
- Simone Prodolliet, Geschäftsführerin Eidgenössische Migrationskommission EKM
- Tatiana Vieira, Präsidentin Verein Mitstimme
-
Jakob Tanner, emeritierter Professor für Geschichte der Neuzeit und Schweizer Geschichte Universität Zürich

Wie sollten politische Rechte in einer pluralistischen Gesellschaft verteilt sein und wie sieht eine verantwortungsvolle Migrationspolitik aus?

SO 24. Mai 2020, 15-16.30 Uhr, Foyer Grosse Bühne
Panel 2: Welche Verantwortung trägt die Wirtschaft?
- Verena Rauen, Wirtschaftsethikerin Universität St. Gallen
- Erich Herzog, Mitglied Geschäftsleitung economiesuisse, Leiter Wettbewerb & Regulatorisches
-
Philipp Aerni, Direktor Zentrum für Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit (CCRS)

Gibt es einen wirtschaftlichen Kolonialismus und wer sind die Gewinner bei globalen Geschäften und inwiefern trägt die Wirtschaft eine Verantwortung?

 


 

Freier Eintritt

Wir empfehlen auch

  • Wiederauferstehung der Vögel

    Schauspiel von Thiemo Strutzenberger, basierend auf «Tropenliebe» von Bernhard C. Schär

  • Der standhafte Prinz

    Schauspiel von Pedro Calderón de la Barca

  • Hundert Jahre weinen oder hundert Bomben werfen

    Schauspiel von Darja Stocker und Mohamedali Ltaief

  • In den Gärten oder Lysistrata Teil 2

    Schauspiel von Sibylle Berg nach Aristophanes

  • Julien – Rot und Schwarz

    Schauspiel von Lukas Bärfuss nach Stendhal

svg-sprite