deutsch english

Ballett

Premiere Spielplan Ensemble

Oper

Premiere Spielplan Ensemble

Schauspiel

Premiere Spielplan Ensemble

La Cenerentola (Aschenputtel)

Melodramma giocoso in zwei Akten von von Gioachino Rossini. Libretto von Jacopo Ferretti.

In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln. Altersempfehlung: Ab 10 Jahren

Von der Dienstmagd zur Prinzessin: Gioachino Rossini treibt das berühmte Märchen vom Aschenputtel in seiner Oper «La Cenerentola» auf die ebenso bissige wie komödiantische Spitze und zündet dabei ein Feuerwerk atemberaubender Koloraturarien.
 
Während ihre verwöhnten Stiefschwestern Clorinda und Tisbe ein angenehmes Leben führen, wird Angelina (das «Aschenputtel») von ihrem Stiefvater Don Magnifico gezwungen, als Magd in seinem Haushalt zu dienen, wo sie ständigen Ernie­drigungen ausgesetzt ist. Als Don Magnifico erfährt, dass der Prinz Ramiro auf Brautschau ist, wittert er eine Chance für seine beiden leiblichen Töchter. Doch der Mann, der in Don Magnificos Haus samt Diener erscheint und sich als Prinz ausgibt, ist in Wahrheit dessen Diener Dandini – und umgekehrt. Nur Angelina erkennt das Wesentliche – weil sie mit dem Herzen sieht. 

Der italienische Regisseur Antonio Latella, Theaterintendant der Biennale Venedig und am Theater Basel zuletzt mit seiner Inszenierung von Camus’ «Caligula» zu sehen, setzt sich mit einem der italienischen Opernklassiker schlechthin auseinander – mit der gefeierten russischen Mezzosopranistin Vasilisa Berzhanskaya in der Titelpartie. Er folgt der spielerischen Leichtigkeit Rossinis und blickt zugleich tief in die Abgründe des Märchens. Die Verletzungen, die dem jungen Aschenputtel zugefügt werden, können ihrem Wesen letzten Endes jedoch nichts anhaben, denn was zählt, sind ihre inneren Werte. Dem «Triumph des Guten» (wie es im Untertitel der Oper heisst) steht nichts mehr im Wege. 
 

Preisstufe VIII

Wir empfehlen auch

  • Schwanensee

    Ballett von Stijn Celis, Musik von Pjotr I. Tschaikowsky

  • Die Dreigroschenoper

    Schauspiel von Bertolt Brecht mit Musik von Kurt Weill

svg-sprite