Die Analphabetin - Theater Basel - Spielplan
deutsch english

Ballett

Premiere Spielplan Ensemble

Oper

Premiere Spielplan Ensemble

Schauspiel

Premiere Spielplan Ensemble

Die Analphabetin

Schauspiel nach der gleichnamigen Erzählung von Ágota Kristóf

Nach ihrer Kindheit in Ungarn floh Ágota Kristóf, die Autorin der ersten Premiere im Schauspielhaus, 1956 als junge Frau mit Mann und Kind vor dem Krieg in ihrer Heimat in die französischsprachige Schweiz. Sie, die von Kindesbeinen an las und schrieb, war plötzlich «Analphabetin» und musste eine völlig fremde Sprache erlernen. Neben ihrer Arbeit in einer Uhrenfabrik wollte sie unbedingt weiter schreiben und gehört werden, und so musste sie sich die «Feindessprache» aneignen, um sich ausdrücken zu können. Die Sprache, in der sie schrieb, war keine freiwillig gewählte, sie musste sich mit ihr arrangieren. Lesen und Schreiben war ein Akt der Vergewisserung der eigenen Existenz und Identität, ein Heilmittel gegen Einsamkeit und Verlust.

Die autobiografische Erzählung bringt uns Leben und Schaffen der ungarisch-schweizerischen Autorin von «Das grosse Heft» näher, das am 20. September 2019 Premiere im Schauspielhaus hatte.

CHF 15.-

Wir empfehlen auch

  • Julien – Rot und Schwarz

    Schauspiel von Lukas Bärfuss nach Stendhal

  • Der Kirschgarten

    Komödie von Anton Tschechow

  • Der Gehülfe

    Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Robert Walser

  • Graf Öderland

    Schauspiel von Max Frisch

  • Wiederauferstehung der Vögel

    Schauspiel von Thiemo Strutzenberger, basierend auf «Tropenliebe» von Bernhard C. Schär

  • Le vin herbé

    Der Zaubertrank. Weltliches Oratorium von Frank Martin

  • Hundert Jahre weinen oder hundert Bomben werfen

    Schauspiel von Darja Stocker und Mohamedali Ltaief

svg-sprite